Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Abiturienten mit leicht besserer Durchschnittsnote
Region Mitteldeutschland Sachsens Abiturienten mit leicht besserer Durchschnittsnote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 20.07.2017
Gute Nachricht für Sachsen Abiturienten: Die diesjährigen Abschlussnoten haben sich im Durchschnitt leicht verbessert. (Symbolbild) Quelle: dpa
Dresden

Auch unter den neuen Regelungen zur besseren Vergleichbarkeit des Gymnasialabschlusses haben Sachsens Abiturienten ihre Durchschnittsnote in diesem Jahr leicht verbessert. Nimmt man die Prüfungsergebnisse aller 10.401 zugelassenen Abiturienten zusammen, kommt man auf eine Landesdurchschnittsabinote von 2,24 - 0,05 Punkte besser als im Vorjahr. 10.148 Prüflinge an Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs schafften die Allgemeine Hochschulreife - das waren 97,65 Prozent und damit ebenfalls etwas mehr als im vorigen Abi-Jahrgang. "Die Ergebnisse zeigen, dass sächsische Abiturienten auf den bundesweiten Abituraufgabenpool gut vorbereitet waren", sagte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) am Donnerstag.

Erstmals konnten die Bundesländer Prüfungsaufgaben aus einem gemeinsamen Pool auswählen. Auch die Notenberechnung erfolgte einheitlich. "Von einem identischen Abitur kann zwar keine Rede sein, aber auf dem Weg zu mehr Vergleichbarkeit und Chancengerechtigkeit beim Abitur in Deutschland sind wir in diesem Jahr einen deutlichen Schritt vorangekommen", meinte Kurth.

LVZ

Forst-Experten gucken Sachsens Waldbäumen in den kommenden Wochen ganz genau auf die Kronen. Anhand von Verlichtungen und Blatt- oder Nadelverfärbungen werden bis Mitte August Daten zum Zustand von fast 6800 Bäumen in den sächsischen Wäldern ermittelt.

20.07.2017
Mitteldeutschland Rakotzbrücke im Kromlauer Azaleen- und Rhododendronpark - Sorgenkind aus Stein - Wahrzeichen über dem Rakotzsee

Die Rakotzbrücke im Kromlauer Azaleen- und Rhododendronpark bröckelt. Mit Förderungen aus dem Bund-Länder-Städtebau-Programm gibt es nun einen Hoffnungsschimmer für das rund 150 Jahre Denkmal und das außergewöhnliche Park-Refugium an der polnischen Grenze.

20.07.2017

Bei einer Statistik-Mitteilung zur Bundestagswahl hat es eine Panne gegeben: Auf der Wahlliste wurde die rechte NPD nationalsozialistisch genannt. Die Betroffenen waren nicht amüsiert.

19.07.2017