Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens FDP wirft Regierung Versagen bei Flüchtlingskrise vor
Region Mitteldeutschland Sachsens FDP wirft Regierung Versagen bei Flüchtlingskrise vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 05.12.2015
Sachsens FDP-Generalsekretär Torsten Herbst. (Archivfoto) Quelle: dpa
Dresden

Die sächsische FDP hat der Regierung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise Versagen vorgeworfen. „Es gibt keine wirkliche Strategie, was an dem Tag passiert, nachdem das Problem mit der Unterkunft gelöst ist“, sagte Generalsekretär Torsten Herbst am Rande einer Asyl- und Flüchtlingskonferenz der FDP Sachsen in Radebeul (Landkreis Meißen). Kommunen und freiwillige Helfer würden zum Großteil alleingelassen. Die Integration von Flüchtlingen in Schulen, Kitas und in den Arbeitsmarkt müsse vorangetrieben werden, um die Entstehung von sozial getrennten Wohngebieten zu verhindern.

LVZ

Rund 18 Jahre nach der Stilllegung sind die Reste des ehemaligen Kraftwerks Hagenwerder bei Görlitz gesprengt worden. Nach Angaben von Vattenfall waren rund 380 Kilogramm Sprengstoff und 1100 Meter Sprengschnur nötig, um die Gebäude zu Fall zu bringen. Tausende Schaulustige hatten sich in gebührendem Abstand versammelt.

05.12.2015

Das Sächsische Innenministerium plant den Neubau einer Abschiebehafteinrichtung in Dresden. Im Moment gibt es keine solche Einrichtung im Freistaat, eine entsprechende Abteilung war 2013 geschlossen worden. Die Neuauflage würde dazu dienen, abgelehnte Asylbewerber konsequenter als bisher in ihre Heimatländer zurückzuführen.

05.12.2015

Mehrere Linken-Politiker sehen sich vom sächsischen Innenministerium in ihren Rechten verletzt und haben geklagt. Das Haus von Markus Ulbig (CDU) würde die Anfragen der Parlamentarier nicht vollständig beantworten. Nach der mündlichen Verhandlung am Verfassungsgerichtshof sind die Kläger zuversichtlich.

04.12.2015