Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sicherheitsverwahrung: Sachsen baut Gefängnisse um - 20 Plätze in Bautzen
Region Mitteldeutschland Sicherheitsverwahrung: Sachsen baut Gefängnisse um - 20 Plätze in Bautzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 29.05.2013
Sachsen baut Gefängnisse für Sicherheitsverwahrung um. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Dresden/Bautzen

Für die Unterbringung Betroffener war gut ein Jahr lang eine Hälfte eines Gebäudes im Gefängnis umgebaut worden. In einer zweiten Phase sollen nun auch im restlichen Gebäude noch 20 Plätze für die sogenannten Sicherungsverwahrten entstehen.

Die Hafträume für jeweils einen Gefangenen verfügen über etwa 15 Quadratmeter Wohnfläche. Hinzu kommt eine Sanitärkabine mit WC, Dusche und Waschbecken. Im Haus werden auch Therapie- und Freizeiträume eingerichtet. Unmittelbar am Haus ist ein Außenbereich mit Sportmöglichkeiten geplant. Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme wurden auf etwa 7,4 Millionen Euro beziffert. Nach Angaben des Ministeriums sind derzeit 20 Sicherungsverwahrte im sächsischen Vollzug untergebracht.

Das Bundesverfassungsgericht hatte am 4. Mai 2011 die bisherigen Regelungen zur Sicherungsverwahrung gefährlicher Straftäter für verfassungswidrig erklärt und Vorgaben erteilt.

Das Gericht beanstandete unter anderem, das dass das "Abstandsgebot" nicht eingehalten werde. Danach darf der Vollzug der Sicherungsverwahrung dem Strafvollzug nicht zu sehr gleichen. Täter in Sicherungsverwahrung sollen Therapieangebote bekommen und ihnen soll der intensivere Kontakt zu Freunden und Angehörigen ermöglicht werden. Bis zum 31. Mai müssen die Länder, denen der Strafvollzug obliegt, ein Gesamtkonzept zur Sicherheitsverwahrung schaffen.

dpa/lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen hält an der Verlegung des Landesrechnungshofs von Leipzig nach Döbeln fest. Das werde bis Ende 2020 wie im Standortegesetz geplant umgesetzt, sagte Justizminister Jürgen Martens (FDP) am Dienstag in Dresden.

28.05.2013

Sachsen erwartet im Zeitraum des laufenden Doppelhaushalts zusätzliche Steuereinnahmen in Höhe von 132 Millionen Euro. In diesem Jahr würden 35 Millionen Euro mehr erwartet, 2014 dann 97 Millionen, teilte Finanzminister Georg Unland (CDU) am Dienstag im Ergebnis der Steuerschätzung mit.

28.05.2013

Fast ein Vierteljahrhundert nach dem historischen Mauerfall in Berlin wächst in Grimma ein riesiges Bauwerk. Zehn bis zwölf Meter in die Tiefe und im Schnitt dreieinhalb bis viereinhalb Meter in die Höhe ragt eine Hochwasserschutzwand, die die Muldestadt von Europas schnellstem Fluss trennen soll.

Birgit Schöppenthau 28.05.2013