Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Strukturprogramm: Die New York Times hat wieder ostdeutsche Reisetipps
Region Mitteldeutschland Strukturprogramm: Die New York Times hat wieder ostdeutsche Reisetipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 10.01.2019
Die New York Times hat wieder ein Schlaglicht nach Ostdeutschland geschickt. Quelle: Screenshot: LVZ
Leipzig

Neun Jahre ist es her, da lebte Leipzig noch sein Nischendasein. Die Zeit der schrumpfenden Stadt war gerade überstanden, Freiräume und günstige Mieten lockten Künstler an die Pleiße und im Schatten des Stadtmarketings florierten die Subkulturen. Das blieb auch einer Auslandskorrespondentin der New York Times damals nicht verborgen und das Weltmedium warf ein folgenschweres Schlaglicht nach Sachsen: In seiner berühmten Liste mit Reisezielen, die der geneigte Kosmopolit auf jeden Fall im Jahr mal besuchen sollte, landete Leipzig auf Platz 10 – direkt vor Los Angeles, Shanghai und Mumbai.

Leipzig, what?“ , mögen sich die meisten Leser damals noch kurz gefragt haben. Es folgten weitere Artikel, vor allem mit Fokus auf die umtriebige Offkultur- und Kunst-Szene der Messestadt. Der Rest ist Geschichte, besser gesagt: gehört in die Leipziger Wachstumslegende. Blogger André Herrmann konnte irgendwann gar nicht mehr anders, als den Begriff „Hypezig“ zu erfinden, so rasend schnell ging es dann für das Pleißesternchen in Richtung Zeitgeist-Metropole.

Nun, 2019, hat die New Yorker Redaktion das nächste Strukturprogramm für Ostdeutschland auf den Weg gebracht. Dabei haben die Macher eine Region in den Fokus genommen, derem Ansehen im vergangenen Jahr – selbst nicht ganz unverschuldet – besonders übel mitgespielt wurde. Nein, dieses Mal ist nicht Chemnitz gemeint, sondern die Geburtsstadt von Wilhelm Müller (Dichter), Moses Mendelssohn (Philosoph), Kurt Weill (Komponist) und Thomas Wagner (Unternehmer): Dessau-Roßlau.

Have you visited Dessau? What are your recommendations?

Gepostet von The New York Times - Travel am Mittwoch, 9. Januar 2019

In ihrer aktuellen Liste der wichtigsten Reiseziele empfiehlt die Times auf Platz 26, sich unbedingt die frühe Wirkungsstätte von Walter Gropius mal persönlich anzuschauen. Der Wegbereiter der modernen Architektur publizierte vor 100 Jahren die Idee seines Bauhauses, 1926 nahm diese dann auch als Hochschulgebäude in Dessau Gestalt an. Die Gründe, warum der Architekten-Fürst und Mitstreiter dann 1932 aus der Muldestadt fliehen mussten, fanden zuletzt am Dessauer Bauhaus zwar ungewöhnliche Interpretationen. Am Ende rückten die Punkrocker von Feine Sahne Fischfilet die Geschichte aber wieder gerade. Auch darüber kann die New York Times in ihren Folgegeschichten ja nochmal berichten.

Die Reisetipps der NYT: www.nytimes.com

Von Matthias Puppe

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entgegen erster Darstellungen der AfD haben Bauarbeiter den Angriff auf Bremens AfD-Chef Frank Magnitz nicht direkt gesehen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt unterdessen vor einer Spirale der Gewalt. Die Polizei will die Videoaufnahmen veröffentlichen.

10.01.2019

20 Jahre war Wolfgang Kenntemich Chefredakteur des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). 2011 ging er in den Ruhestand, jetzt macht er sich für eine Sendelizenz für „RT Deutsch“ stark, den Deutschlandableger von „Russia Today“.

10.01.2019

Jahrelang ging es im Leipziger Porsche-Werk nur bergauf. Jetzt geht die Produktion erstmals seit 2013 zurück. Grund ist der Abzug des Cayenne – und der Ärger mit dem neuen Abgastest WLTP.

10.01.2019