Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Weiterbau der umstrittenen Westumfahrung für Halle startet
Region Mitteldeutschland Weiterbau der umstrittenen Westumfahrung für Halle startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 02.12.2019
Die Autobahntrasse soll die Lücke zwischen der A14 und der A38 schließen. Quelle: Jan Woitas/dpa
Anzeige
Salzmünde

Nach jahrelangem Rechtsstreit sollen am Dienstag die Bauarbeiten für das letzte Teilstück der Autobahn 143 westlich von Halle beginnen. Die knapp 13 Kilometer lange Trasse bei Salzmünde im Saalekreis schließe künftig die Lücke zwischen den Autobahnen 14 und 38, teilte das Verkehrsministerium in Magdeburg mit. Bis 2025 sollen die Bauarbeiten andauern.

Leipziger Gericht machte den Weg frei

Jahrelang tobte ein Streit um den Weiterbau des Abschnittes. Gegner des Projekts sahen einen wichtigen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten gefährdet. Das Land befürwortete den Bau, der Teil des Projektes Deutsche Einheit Nummer 13 ist, unter anderem wegen der Entlastung des Stadtverkehrs in Halle. Zwischenzeitlich mussten die Baupläne nachgebessert werden. Im Sommer gaben Richter des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig den Weg für den Weiterbau frei.

Von RND/ dpa

Mitteldeutschland Afrikanischen Schweinepest - Tierseuchen-Übung in Sachsen
02.12.2019
Gemeinschaftsschulen in Sachsen - Kenia-Koalition kommt Volksbegehren nach
02.12.2019
Anzeige