Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Zu schnell und häufiger der Führerschein weg: Statistik über Sachsens Autofahrer ist da
Region Mitteldeutschland Zu schnell und häufiger der Führerschein weg: Statistik über Sachsens Autofahrer ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 11.07.2019
Mehr Fahrverbote, höhere Geschwindigkeit: Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat frische Zahlen zu Sachsens Autofahrern veröffentlicht. Quelle: epd
Dresden

In Sachsen sind im vergangenen Jahr insgesamt 163 088 Verkehrsverstöße geahndet worden und damit 3,9 Prozent mehr als 2017. Erwischt wurden mehr Menschen, die ohne Führerschein und trotz Fahrverbot am Steuer saßen, wie aus der aktuellen Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hervorgeht. Mit 7483 erhöhte sich ihre Zahl um 14,1 Prozent.

Zahlen der Alkohol- und Drogenverstöße gehen zurück

Auch bei Geschwindigkeitsvergehen gab es demnach einen Anstieg um 2,9 Prozent auf 9336. Und auch die Rotlichtverstöße stiegen auf 29 102. Dafür sank die Zahl der geahndeten Alkohol- sowie Drogenverstöße um 3,9 Prozent auf 5702 und um 2,4 Prozent auf 1145. Bei Unfallflucht verzeichneten die Behörden einen deutlichen Rückgang um 13,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1839.

3540 Mal musste der Führerschein 2018 weg

Die Zahl aller Verurteilungen und Bußgeldentscheidungen im Freistaat erhöhte sich um 2,8 bis 4 Prozent. 2018 erfolgten 13 418 Verurteilungen und die Gerichte erließen 2611 Bußgeldbescheide. Zudem wurden 3540 Mal Führerscheine vorübergehend entzogen und 146 859 Bußgeldbescheide durch die Behörden erlassen. Bei 12 651 Verstößen handelte es sich um Straftaten, die mit zwei oder drei Punkten geahndet wurden. 149 470 galten als Ordnungswidrigkeiten, wobei es bei bis auf vier Fälle ein bis zwei Punkte gab. Zudem wurden 8534 Mal Fahrer mit Handy am Steuer erwischt und 27 Mal die Nutzung von Radarwarngeräten unterbunden.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor zehn Jahren begann der Kampf um Pödelwitz gegen die Überbaggerung. Landwirt Jens Hausner ist einer von 23 Einwohnern, die noch in dem Dorf bei Groitzsch leben. Der 53-Jährige spricht über trostlose Momente, Hilfe aus ganz Deutschland und wie diese zehn Jahre sein Leben veränderten.

11.07.2019

Der Tod der Dresdner Wissenschaftlerin Dr. Suzanne Eaton auf Kreta gibt weiter Rätsel auf. Fiel sie einem Verbrechen zum Opfer? Dafür gibt es immer mehr Hinweise.

10.07.2019

Die Sächsin Peggy Liebscher wird die neue Büroleiterin von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Seit fünf Jahren arbeitet sie im Kanzleramt und ist seit 1996 CDU-Mitglied.

10.07.2019