Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Zwei Eurofighter landen nach Zwischenfall ungeplant am Flughafen Leipzig/Halle
Region Mitteldeutschland Zwei Eurofighter landen nach Zwischenfall ungeplant am Flughafen Leipzig/Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 16.01.2020
Zwei Eurofighter der Luftwaffe landeten am Donnerstag am Flughafen Leipzig/Halle. (Archivbild) Quelle: Bernd Wüstneck/zb/dpa
Leipzig

Zwei Eurofighter sind nach einem Zwischenfall beim Tanken in der Luft ungeplant am Flughafen Leipzig/Halle gelandet. Wie die Luftwaffe mitteilte, hatten die Kampfflugzeuge am Donnerstag das Betanken in der Luft geübt.

Dabei sei bei einem Eurofighter der Tankstutzen an einer Sollbruchstelle abgebrochen. Nach so einem Vorfall werde grundsätzlich zu einer Sicherheitslandung angesetzt, sagte Oberstleutnant Jörg Schroeder, Sprecher im Bundesverteidigungsministerium. Es müsse der nächstgelegene Flughafen angesteuert werden - in dem Fall Leipzig/Halle.

Die Eurofighter kamen aus Neuburg an der Donau (Bayern). Eine der Maschinen sei am Donnerstagnachmittag um 14.57 Uhr von Leipzig au schon wieder abgeflogen, sagte Flughafensprecher Uwe Schuhart. Eine Landung auf einem Zivilflughafen sei für Militärpiloten kein Problem.

Sie hätten sich bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) angemeldet und seien dann vom Tower angenommen und entsprechend eingewiesen worden, erläuterte Schuhart.

Von LVZ

Bis zum Ende des Kohlezeitalters in Sachsen soll viel Geld in die betroffenen Regionen fließen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer rät seinen Landsleuten, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern sich mit Ideen in den Strukturwandel einzubringen.

16.01.2020

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) hätte sich eine Widerspruchsregelung zur Organspende gewünscht. Andere sächsische Politiker sind zufrieden mit dem Votum des Bundestags.

16.01.2020

Die ersten Reaktionen auf das Abschaltdatum fürs Kraftwerk Lippendorf fallen unterschiedlich aus. Neukieritzschs Bürgermeister sieht noch 15 Jahre Planungssicherheit, der Landrat spricht von einer harten Entscheidung.

14.02.2020