Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Region Naturcamps in Sprotta sind gefragt
Region Naturcamps in Sprotta sind gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 22.06.2019
Blick auf das Naturcamp des Barfuß-Vereines in Sprotta.
Blick auf das Naturcamp des Barfuß-Vereines in Sprotta. Quelle: privat
Anzeige
Sprotta / Doberschütz

Warum in die Ferne schweifen … Das sagen sich offensichtlich auch viele Nordsachsen sowie Leipziger. Der Verein Barfuss mit Sitz in Sprotta kann sich jedenfalls bei diesen über mangelnde Nachfrage bei seinen Feriencamps nicht beklagen. Der Vorsitzende Joshua Stoppel: „Wir bieten in den ersten beiden Ferienwochen parallel die Camps Abenteuer, Natur & Bauernhof sowie das für die Reiterfans an.“ Während das Reitercamp bereits in beiden Ferienwochen komplett ausgebucht ist, gibt es für das Abenteuer, Natur & Bauernhof-Camp zumindest in der zweiten Woche (14. bis 19. Juli) noch Restplätze für Kinder, die mindestens acht Jahre alt sein sollten.

Leben mit der Natur und ohne Strom

Die insgesamt 26 Kinder beider Camps übernachten dann in Zelten und zwei Bauwagen. Das Leben im Camp ist eins mit der Natur, dafür aber eins ohne Strom, ohne Fernseher, ohne Luxus. Es wird zusammen gekocht, Brot gebacken, Holz gehackt. Auch Wasser muss geschleppt werden und die Geschirrspülmaschine sind die Teilnehmer selbst.

Camps auch in Kooperation mit dem WWF

Der mit dem UN-Preis ausgezeichnete Verein, dessen am Wald und Schwarzbach gelegenes Camp auch gern Ziel von Klassen- und anderen Gruppenfahrten ist, wird aber auch danach nicht leer stehen. Mit dem World Wide Fund For Nature (WWF), nutzt anschließend eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen weltweit das Areal für zwei Junior-Camps, bei denen Klettern und Natur ganz oben an stehen.

Doberschützer Gelände hat keine Priorität

Vom ehemaligen Lehrlingswohnheim der Bahn in Doberschütz ist nicht mehr viel übrig. Quelle: Ilka Fischer

Der Bedarf, die Natur mit allen Sinnen zu erleben, ist also da. Auch deshalb haben Mitglieder des Vereins das Gelände mit dem ehemaligen Lehrlingswohnheim der Bahn bei Doberschütz, das inzwischen allerdings nur noch eine vermüllte Schutthalde ist, gekauft. „Wir haben immer noch vor“, so Joshua Stoppel, „das Areal zu entwickeln. Allerdings hat das derzeit keine Priorität.“

Noch mehr Infos zu den Feriencamps und sonstigen Angeboten gibt es unter: www.barfuss-ev.de

Von Ilka Fischer

Lokales Überreste von Partys und Badegästen - Immer mehr Müll an Seen in und um Leipzig
19.06.2019
28.04.2019