Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Abschied von Seelsorgerin Kathrin Mette
Region Oschatz Abschied von Seelsorgerin Kathrin Mette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 27.06.2019
Viele Schmannewitzer – hier der Gesprächskreis – haben sich von Kathrin Mette (3. Erwachsene v.r.) und Christian Mette (Mitte) und ihren Kindern verabschiedet. Quelle: privat
Schmannewitz

Als Pfarrerin wurde sie bereits Anfang vorigen Jahres verabschiedet, jetzt kehrt Kathrin Mette mit ihrer Familie auch ihrem bisherigen Wohnort Schmannewitz den Rücken. Derzeit heißt es Kisten packen und den Umzug vorbereiten. In den nächsten Wochen wird Kathrin Mette mit ihrem Mann Christian und den Kindern nach Meißen übersiedeln, wo die Pfarrerin schon seit über einem Jahr an der Ehrenamtsakademie als Dozentin arbeitet.

Seit 2010 war sie Seelsorgerin in Schmannewitz und hat hier gemeinsam mit Kirchenvorstand, Gemeinde und Helfern unter anderem die Sanierung des Rüstzeitheimes bewältigt oder die Kinderkirche ins Leben gerufen. Im Zuge der Strukturreform musste jedoch diese Pfarrstelle weichen. Das Gebiet um Schmannewitz und Bucha wird seitdem von Andreas Sehn aus Dahlen und Markus Gnaudschun aus Lampertswalde mit versorgt – und von engagierten Christen Dahlener Heide weiter mit Leben erfüllt.

Die Kreise der Gemeinde, Chormitglieder, der Mühlenverein, Nachbarn und Freunde der Familie haben am Johannistag nach der Andacht bei einem Grillabend in herzlicher Atmosphäre Familie Mette mit vielen guten Wünschen verabschiedet.

Von Jana Brechlin

Blitzmerker sind gefragt, wenn der Geschichts- und Heimatverein am Sonnabend an seine Memorywand einlädt.

27.06.2019

Das Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum zeigt in einer Sonderschau die Arbeit der Sicherheitsbehörde. Dazu wurden zahlreiche Zeitzeugnisse zusammengestellt.

27.06.2019

Über 40 Grad Celsius in der Sonne. Auf den beiden Oschatzer Großbaustellen – beim Platsch und beim Wohnhaus an der Döllnitz wird viel geschwitzt.

26.06.2019