Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Antje Uhlig bei Bibber-Kälte zur Blütenkönigin gekrönt
Region Oschatz Antje Uhlig bei Bibber-Kälte zur Blütenkönigin gekrönt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 05.05.2019
Zum 23. Mal wurde am Wochenende in Sornzig beim Blütenfest die Sächsische Blütenkönigin gekrönt. Antje I. (Antje Uhlig) wird ein Jahr lang den sächsischen Obstanbau präsentieren. Als Blütenprinzessin steht ihr Elisabeth Geithel aus Schmölln zur Seite. Fotogalerie und Video: www.lvz.de/Region/Oschatz Quelle: Fotos: Bärbel Schumann
Sornzig

Sachsens neue 23. Blütenkönigin heißt Antje I. . Die 32-jährige Leipzigerin Finanzwirtin Antje Uhlig überzeugte die Jury unter den fünf Bewerberinnen in diesem Jahr. Anders als in den 22 Jahren davor, stellten sich die Kandidatinnen bereits am 25. April einer Jury aus Mitgliedern des Vorstandes des Landesverbandes Sächsisches Obst und Gästen. Dabei hatten sie Fragen rund um den Obstanbau zu beantworten und einen Vortrag zu einem Thema aus diesem Gebiet zu halten. Schließlich überzeugten zwei der Kandidatinnen. Erst am Sonnabendnachmittag wurde dann in der Kulturscheune des Sornziger Klosters das Geheimnis um den Titelgewinn im Beisein von Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) und der beiden Landtagsabgeordneten Frank Kupfer (CDU) und Volkmar Winkler (SPD) gelüftet.

„Es ist eine gute Wahl getroffen worden. Ich glaube die 23. Sächsische Blütenkönigin Antje I. wird uns hervorragend präsentieren können. Das haben die Besucher heute erlebt. Ihr zur Seite steht Blütenprinzessin Elisabeth Geithel, eine Landwirtschaftsstudentin aus Schmölln“, so Gerd Kalbitz, Vorsitzender des Landesverbandes. Bereits in wenigen Tagen wird die neue Hoheit in Pillnitz die Erdbeersaison in Sachsen eröffnen. Am Tag nach ihrer Krönung war jedoch ihre erste Amtshandlung die Teilnahme am Blütenfest in Dohna-Röhrsdorf.

Ein Jahr lang präsentiert Antje I. den sächsischen Obstbau.

Eigentlich sollte nicht nur der neue Wettbewerbsmodus Premiere haben, sondern auch ein Blütenfest in Sornzig ohne Festzelt, bei dem sich die Einwohner und ihre Gäste unter freiem Himmel im und um den Klosterhof vergnügten. Doch Petrus machte den Organisatoren am Sonnabend einen Strich durch ihre Pläne: Händler sagten ab. Die kulturellen Programmpunkte samt der Krönungszeremonie wurden kurzerhand in die Kulturscheune verlegt, ebenso manches andere Angebot in Räume des Klosters verlagert.

So kalt wie noch nie

„Ein solch kaltes und regnerisches Wetter hatten wir in Sornzig zur Wahl der Blütenkönigin in den 23 Jahren, in denen der Wettbewerb ausgetragen wird, noch nie“, erklärte Landtagsabgeordneter Volkmar Winkler, der einst als Bürgermeister von Sornzig-Ablaß mit Thomas Arnold von der Sornziger Klosterobst GmbH, einem Unternehmen der Obstland AG, zu den Ideengebern für diesen Wettbewerb gehörte.

Start mit Kinderfest

Begonnen hatte das dreitägige Blütenfest am Freitag mit einem Kinderfest in der Sornziger Kita. Es folgte erstmals das Aufstellen eines Maibaumes im Herzen des Obstlandortes, ein Lampionumzug mit dem Mutzschener Spielmannszug sowie viel Musik und Tanz im Klosterhof.

Wie schon in der Vergangenheit waren Sornziger Vereine und auch aus anderen Teilen der Stadt tragende Säulen im Festprogramm. So zeichneten der Obstbauverein, der Sachsenclub Kemmlitz, der örtliche Heimatverein nicht nur für die Versorgung der Besucher verantwortlich, sondern steuerten wie der Verein „Konzerte unterm Apfelbaum“ manchen Mosaikstein zum Gelingen bei.

Frühschoppen mit Kemmlitzer Blasmusikanten

Am Sonntag ermutigte Klärchen mehr als 200 Junge und Alte zu einem Besuch in Sornzig. Zum Frühschoppen spielten die Kemmlitzer Blasmusikanten im Klosterhof. Auf den Wiesen im Klostergarten wurde eifrig getrödelt. Der Obstlandexpress fuhr durch die Landschaft. Das Fest klang so versöhnlich aus.

Von Bärbel Schumann

Das Jugendhaus Oschatz wird gut angenommen. 15 bis 20 Kinder und Jugendliche kommen regelmäßig. Der Jugendstadtrat überzeugte sich jetzt bei einer Besichtigung von der Arbeit des Riesaer Vereins Sprungbrett.

05.05.2019

Brennender Sperrmüll im Keller des Mehrfamilienhauses Am Langen Rain 79 sorgte am Sonntag in den frühen Morgenstunden für Aufregung.

05.05.2019

Die neue Blütenkönigin in Sachsen kommt aus Leipzig. Antje Uhlig wurde in Sornzig gewählt und vertritt nun die Obstbauern der Region.

04.05.2019