Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bilder und Geschichten beim Dahlener Maler Gruhne
Region Oschatz Bilder und Geschichten beim Dahlener Maler Gruhne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 11.12.2018
Willfried Gruhne
Willfried Gruhne Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Dahlen

Seit reichlich einem Jahr ist Willfried Gruhne Rentner. Zuviel Zeit habe er dennoch nicht, auf jeden Fall keine Langeweile. „Ich habe gut zu tun und im vergangenen Jahr ist viel Neues entstanden“, sagt der Dahlener über den neuen Lebensabschnitt. Und dass er keinen Druck verspüre. Er müsse sich niemandem mehr beweisen und sich nicht mit anderen Künstlern vergleichen.

Ausstellung am dritten Adventssonntag

Wer sehen möchte, was Willfried Gruhne in jüngster Zeit auf die Leinwand gebannt hat, kann ihn am Sonntag bei seiner Weihnachtsausstellung in der Werkstatt in der Goethestraße 15 besuchen. „Die Adventszeit ist ein perfekter Anlass, Freunde zu treffen, Bilder anzuschauen und einen kleinen Plausch zu halten – so machen wir das auch“, erzählt Willfried Gruhne.

Lockere Geschichten

Dabei gibt es nicht nur etwas für die Augen, sondern auch selbst gebackene Plätzchen, Kaffee oder Punsch. Und etwas auf die Ohren: Der Maler liest kleine Weihnachtsgeschichten vor. „Vor allem lustige“, betont Willfried Gruhne. Er möge lieber eine lockere Stimmung als melancholische Geschichten. Wer mit seinen Bildern auf Entdeckungsreise gehen will, wird viele Landschaften entdecken – oft inspiriert von den französischen Impressionisten.

Interesse beim Ganztagsangebot

Gruhnes Pläne gehen weit über die Weihnachtsausstellung hinaus. Der Maler arbeitet seit mehreren Monaten im Rahmen der Ganztagesangebote mit Dahlener Grundschülern zusammen. Das große Interesse habe ihn überrascht, so dass er niemanden ablehnen wollte, obwohl er sich einen kleineren Zirkel vorgestellt hätte. „Das macht viel Freude“, betont er. Mit eigenen und Arbeiten der Kinder will er zur Weihnachtszeit das Dahlener Altenheim ausschmücken. Diese Zusammenarbeit möchte er im kommenden Jahr noch verstärken. Dann will er auch das Obergeschoss über seiner Werkstatt ausbauen. Dort böte sich dann Platz für Lesungen und andere Veranstaltungen.

Von Axel Kaminski