Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Brückenschlag von Oschatz nach Torgau
Region Oschatz Brückenschlag von Oschatz nach Torgau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 26.07.2019
Eine Brücke von Oschatz nach Torgau-das wärs!
Oschatz/Torgau

Endlich haben wir ihn hinter uns – den heißesten Tag des Jahres“, sagen die einen. Endlich haben wir ihn hinter uns – den Weg nach Torgau“, die anderen. Mit Sicherheit gibt es Menschen, die über beides klagen. So ist das im Sommer, bei großer Hitze dehnt sich alles aus, Temperaturen steigen, manch gewohnter Weg wird länger als üblich. Und da sage noch mal einer, es gäbe keinen Klimawandel!

Um künftig Umwege durch Straßenbauarbeiten zu vermeiden, wollen die Verantwortlichen lange Wege überbrücken – im wahrsten Sinne des Wortes. Was am Oschatzer Bahnviadukt funktioniert, klappt auch zwischen Oschatz und Torgau. Mit Hilfe des Förderprogramms „Brücken in die Nachbarschaft“ investieren beide Kommunen, finanziell unterstützt vom Landkreis, in eine Pendlerbrücke. Das Bauwerk von Kreisstadt zu Kreisstadt wird zwar um einiges länger, schwerer und teurer als die Fußgängerbrücke am Mulde-Elbe-Radweg in Zschöllau, leistet aber auch einiges mehr als diese!

Die Bauarbeiten für die Brücke zwischen Oschatz und Torgau fallen üppiger aus als diese. Quelle: Christian Kunze

Das interkommunale Großbauprojekt zwischen Elbe und Döllnitz überbrückt Differenzen. Seit jeher unterscheiden sich Oschatzer und Torgauer in ihrer Mentalität. Das ist historisch bedingt, Sachsen hier, Preußen da. Mit dem Brückenschlag zwischen Oschatz und Torgau sind große Hoffnungen verbunden. Die Annäherung beider Regionen kann gelingen! Der nächste Schritt, die Gründung einer Sächsisch-Preußischen Freundschafts-Gesellschaft (SPFG), schafft noch mehr Nähe.

Dank der professionellen Vermarktung durch das vor einem Jahr umfirmierte Büro „Maikirschen&Marketing“ in Oschatz, das Plakate der beiden lächelnden Stadtoberhäupter Romina Barth und Andreas Kretschmar (Slogan: „Mit uns ist gut Kirschen essen“) druckt und verteilt, dürfte der erste Schritt gemacht sein. Fehlt noch ein Vorsitzender für die SPFG. Ideal für dieses Ehrenamt geeignet: Naundorfs scheidender Bürgermeister Michael Reinhardt, der hat ab 1. August viel Zeit.

Von Christian Kunze

Michael Reinhardt verabschiedet sich aus dem Bürgermeisteramt. Jetzt leitete er seine letzte Ratssitzung. Dabei ist Naundorf eine erfolgreiche kleine Gemeinde, die es so eigentlich nicht geben dürfte, sollte man sächsischen Innenpolitikern Glauben schenken.

26.07.2019

Naundorfs langjähriger Bürgermeister Michael Reinhardt verabschiedet sich in den Ruhestand. Doch bevor es soweit ist, leitete er am Donnerstag ein letztes Mal die Ratssitzung und wurden von den Sitzungsteilnehmern überrascht.

26.07.2019

In Nordsachsen sind laut Studien in den vergangenen Jahren zu viele neue Wohnungen entstanden, was einen Wertverlust nach sich ziehen könnte. Der Chef der Wohnungsgesellschaft Delitzsch stimmt den Ergebnissen nur teilweise zu.

26.07.2019