Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Club der Kugelschreibersammler richtet in Oschatz Frühjahrstauschbörse aus
Region Oschatz Club der Kugelschreibersammler richtet in Oschatz Frühjahrstauschbörse aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:08 30.04.2019
Kugelschreiberbörse in Oschatz Quelle: privat
Anzeige
Oschatz

Der Club der Kugelschreibersammler macht in dieser Woche in Oschatz Station, um ihr die große Frühjahrstauschbörse abzuhalten. „Eingeladen sind nicht nur aktive Sammler, sondern auch Neugierige und interessierte Oschatzer“, sagt der Clubvorsitzende Andreas Hennig, der sich von thüringischen Suhl auf den Weg ins sächsische Oschatz macht. Dabei feiern er und seine Clubkollegen in Oschatz ein kleines Jubiläum: Am 3. und 4. Mai wird nämlich die 50. Tauschbörse ausgerichtet. Zu der Tauschbörse kommen Sammler aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus den Niederlanden ins Hotel und Gasthaus zum Schwan.

Raritäten gesucht

Hier werden an den beiden Tagen wieder tausende von Kugelschreibern ihren Besitzer wechseln. Getauscht wird dabei vom „einfachen“ Plastik-Kugelschreiber bis hin zu ausgefallenen Sondermodellen und Marken alle Stifte, die jedoch eine Voraussetzung erfüllen müssen. „Es muss ein Werbeaufdruck vorhanden sein und er sollte noch in einem guten Zustand sein“, betont Andreas Hennig. Dabei wollen die Clubmitglieder nicht nur ihre Kugelschreiber an den Mann oder die Frau bringen, sondern sind auch selbst auf der Jagd nach Raritäten.

Anzeige

„Wer dann noch zu Hause seinen Schreibtisch aufgeräumt hat und nicht mehr benötigte ,Objekte’ gefunden hat und diese vorbeibringt“, wird ganz besonder herzlich in der Sammlerrunde begrüßt“, gibt Hennig zu verstehen.

Sammlern über die Schulter schauen

Die 50. Tauschbörse des Clubs der Kugelschreibersammler wird am kommenden Freitag und Sonnabend in Oschatz vor Ort sein. Start ist im Gasthaus“Zum Schwan“ am Freitag 15 Uhr. Bis 18 Uhr wird der Tauschmarkt geöffnet sein. Zweite Möglichkeit ist am Sonnabend in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr. „Es lohnt sich also auch mal ein nicht alltägliches ,Spektakel einer ausgefallenen Sammlerspezies’ als Zuschauer zu sehen“, schmunzelt Hennig und freut sich auf die Gäste.

Von Hagen Rösner

Anzeige