Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Das Sommerlager 2019 in Wermsdorf ist Geschichte
Region Oschatz Das Sommerlager 2019 in Wermsdorf ist Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 15.08.2019
Zum Abschluss des Sommerlager stellten sich alle Gruppen mit einer Darbietung ihren Familien vor. Quelle: Jana Brechlin
Wermsdorf

Die Zelte sind abgebaut, die großen Kochtöpfe verstaut, die Schlafsäcke eingerollt. Das Sommerlager – kurz Sola – 2019 ist Geschichte. Doch zum Schluss gaben die Teilnehmer noch einmal alles: Als sie jetzt von ihren Familien in Wermsdorf abgeholt wurden, stellten sich die Kinder mit ihren Gruppen auf der Bühne vor, sangen und tanzten gemeinsam. Das ist gute Tradition beim Sola.

Abschluss Sola Wermsdorf Quelle: Jana Brechlin

Dieses Jahr unternahmen die Teilnehmer in den zurückliegenden beiden Wochen unter dem Motto „Sans Souci“ (ohne Sorgen) einen Ausflug in den Barock. Als Adelsfamilien hofften sie zunächst auf mehr Land und Reichtümer durch den König, mussten aber schon bald feststellen, dass sie selbst auch arbeiten müssen. Und das geschah dann sogar tatsächlich: So waren die Mädchen und Jungen beim Müllsammeln im Wald oder beim Singen im Seniorenheim unterwegs.

Abschluss Sola Wermsdorf Quelle: Jana Brechlin

„Es hat alles gut geklappt und viel Spaß gemacht“, zog Daniel Böhmer, der Leiter des Lagers, ein Fazit. Sogar das obligatorische Lagerfeuer sei möglich gewesen, weil die zuvor anhaltende Trockenheit endlich von dem nötigen Regen unterbrochen wurde. „Darüber waren wir dann wirklich froh.“

Das Sommerlager der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Leipzig findet jedes Jahr im Wermsdorfer Wald statt. Durchgeführt wird es mit Hilfe zahlreicher Ehrenamtlichen, die dafür meist extra Urlaub nehmen.

Von Jana Brechlin

Zum Abschluss der Sommerferien waren Grundschüler in Schmorkau kreativ. Auf dem Töpferhof Thibault fertigten sie kleine Kunstwerke. Die Ergebnisse des einwöchigen Workshops werden nun noch gebrannt und in ein paar Wochen abgeholt.

14.08.2019

Der Wolfsriss einer Alpaka-Stute in Malkwitz bei Oschatz versetzt die Züchter in Angst vor weiteren Angriffen. Warum ausgewachsene Alpakas aber auch für Wölfe lebensgefährlich sein können, erklärt Züchter Hartwig Kraft von Wedel.

14.08.2019

Mit 24 in den Landtag: Denise Wendt tritt als Direktkandidatin für die Freien Wähler an. Unterstützt wird sie dabei von Antje Hermenau, mit der sie eine Lesung organisiert hat. Im OAZ-Interview spricht Wendt darüber, was das Publikum erwartet, aber auch wie es ist, sich als junger Mensch in der Politik zu engagieren.

14.08.2019