Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Die Schanze steht: Dorfverein Zeicha startklar fürs Skispringen
Region Oschatz Die Schanze steht: Dorfverein Zeicha startklar fürs Skispringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 19.01.2017
Christian Gaitzsch, Joachim und Sybille Oehme und Reiner Gründling (von links) bereiten die Schanze in Zeicha für das morgige Skispringen vor. Quelle: Foto: Christian Kunze
Zeicha

Reiner Gründling freut sich über die derzeit herrschende Kälte. „Bei diesen Temperaturen bleibt uns der Schnee erhalten und ist schön fest“, sagt der Vorsitzende des Dorfvereins Zeicha. Gemeinsam mit Vereinsmitglied Christian Gaitzsch und den Helfern Sybille und Joachim Oehme fährt der pensionierte Lehrer Schubkarren voll der weißen Pracht in seinen Garten. Dort steht, zum siebten Mal in den vergangenen elf Jahren eine sechs Meter hohe Schanze. Erreichbar ist die Eigenkonstruktion über ein Baugerüst. Dort werden sich morgen Nachmittag mutige Menschen mit Skiern hinaufwagen und ihren Idolen der Vierschanzentournee nacheifern.

„Wir können fest mit einigen Lokalmatadoren rechnen, die ihre eigenen Rekorde auf der Zeichaer Schanze verteidigen wollen“, sagt Reiner Gründling. Er hofft, dass neben denjenigen, die schon Erfahrung haben, ein paar neue Springer hinzukommen. Die Witterungsverhältnisse in der Region taugen nicht in jedem Jahr für diese besondere Gaudi. Es gibt einige Fans, die dem Skispringen entgegenfiebern – auch als Zuschauer.

Als besondere Zugabe findet an diesem Wochenende eine weitere Wintersportart statt. Am Sonntag lassen es die Zeichaer etwas ruhiger angehen – und laden, ebenfalls in Gründlings Garten, zum Biathlon ein. „Es gibt eine reguläre Runde im Garten, die längere Strafrunde führt einmal um das Grundstück“, kündigt der Vereinsvorsitzende an. Wer sich am Sonntag selbst ausprobieren möchte, sollte allerdings ein wenig Geduld mitbringen. „Wir haben nur vier Luftgewehre im Dorf, da kommt nicht jeder sofort zum Zug“, sagt Gründling.

Von Christian Kunze

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben an allen vier Wartehäuschen an den Gleisen des Oschatzer Bahnhofes die Seitenwände demontiert und gestohlen. Die Bahn will den Reisenden in den nächsten 14 Tagen vorerst eine provisorische Lösung anbieten. Wann die Häuschen wieder komplett sein werden, steht noch nicht fest.

19.01.2017

Neujahrsempfang auf Schloss Hartenfels. Nordsachsens Landrat Kai Emanuel begrüße über 200 geladene Gäste, blickte zufrieden ins alte und optimistisch ins neue Jahr.

19.01.2017

In den Wäldern der Dahlener und Dübener Heide geht in diesen Tagen die Winterbodensuche zu Ende. Forstleute kontrollieren dabei 59 Waldbestände auf Schadinsekten wie Kiefernspinner, Kiefernspanner oder die Forleule. Die aktuellen Zahlen sagen nichts Gutes voraus.

19.01.2017