Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Entspannung am Oschatzer Schulcampus
Region Oschatz Entspannung am Oschatzer Schulcampus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 07.01.2019
Einer von zwei großen Baumstümpfen liegt entwurzelt auf dem Gelände des ehemaligen Roten Vorwerks. Im Hintergrund sind neue Parkplätze entstanden. Quelle: Christian Kunze
Oschatz

Neues Jahr, neuer Parkplatz: Oberhalb des Hortes Grashüpfer, in der Vorwerksgasse, werden am Dienstag neue Stellflächen für Kraftfahrzeuge ihrer Bestimmung übergeben. Die Stadt knüpft daran die Hoffnung, dass sich die Verkehrssituation am Morgen und in den frühen Nachmittagsstunden am Schulcampus in der Bahnhofstraße entspannt.

Platz für Eltern

„Eltern, die ihre Kinder in den Hort, die Grundschule zum Bücherwurm oder die Härtwigschule bringen, können den Parkplatz künftig nutzen“, nennt Rathaussprecherin Anja Seidel den Hintergrund für diese kommunale Investition. Ebenfalls erneuert wurden Garagen unweit des Außengeländes am neuen Hort, außerdem soll noch ein Geräte- und Spielzeugschuppen entstehen, war von Seidel zu erfahren.

Platz für Turnhalle

Die Stadt hat zudem baufällige Gebäude in der Vorwerksgasse 2 abgerissen. „Der Platz wird benötigt, um eine weitere Idee für den Schulcampus an der Bahnhofstraße umzusetzen. Die Vision ist es, auf die leere Fläche – gemeinsam mit dem Grundstück des ehemaligen Roten Vorwerks – einmal eine Turnhalle zu errichten“, erinnert die Sprecherin.

Von Christian Kunze

Lärmschutz zum dritten: Damit es entlang der Bundesstraße 6 ruhiger wird, schreibt Oschatz den Aktionsplan fort. Maßnahmen gegen die Lautstärke durch Verkehrslärm sollen darin festgehalten werden. Ob die umgesetzt werden, ist jedoch nicht sicher.

07.01.2019

Der Verein AbARTIG hat erstmals in Oschatz zum Winterkreativmarkt eingeladen. In den kommenden drei Wochen können Besucher täglich vorbei kommen. Selbstgemachtes bestimmt das Angebot.

07.01.2019

Die Stunden des Weihnachtsbaumes auf dem Oschatzer Neumarkt sind gezählt. In der zweiten Wochenhälfte sollen die Stammstücke zu ihren Wurzeln zurück kehren.

07.01.2019