Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Feuerwehr-Oscar: Region Oschatz unter den besten drei Wehren
Region Oschatz Feuerwehr-Oscar: Region Oschatz unter den besten drei Wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 02.03.2019
Die Feuerwehrleute aus der Region Oschatz bei der Verleihung des Magirus Award Quelle: .privat
Ulm/Region Oschatz

„Hurra!“ Mit lautstarker Stimmgewalt ließen Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus Oschatz, Dahlen, Großböhla und Schmannewitz ihre Freude raus, als sie am Freitagabend in Ulm auf die Bühne gerufen wurden. Bei der Verleihung des deutschen Feuerwehr-Oscars (Magirus Award) landeten die Feuerwehrleute aus der Region Oschatz unter den besten drei Teams aus ganz Deutschland – neben den Freiwilligen Feuerwehren Ostfildern und Treuenbrietzen.

Die Brandenburger aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark sicherten sich schließlich den Titel „Feuerwehrteam des Jahres 2018“ für ihren Einsatz gegen die Flammen beim Waldbrand in Treuenbrietzen im August vergangenen Jahres. Über den Gewinner konnte im Internet abgestimmt werden. Die Treuenbrietzener haben als Preis eine Reise zur Feuerwehr nach New York gewonnen.

Titel knapp verpasst

Obwohl sie den Titel knapp verpasst hatten, kam bei den Feuerwehrleuten aus der Region Oschatz an diesem Abend keine Traurigkeit auf. „Es war beeindruckend und eine Ehre, bei der Preisverleihung dabei gewesen zu sein“, sagte anschließend der Jugendwart der Oschatzer Wehr, Marcel Schmidt, gegenüber der OAZ. Die hiesigen Einsatzkräfte hatten es als einziges Team aus Sachsen unter die nominierten Mannschaften geschafft. Sie waren für ihren besonderen Einsatz bei der Evakuierung von 175 ICE-Fahrgästen bei Großböhla ausgewählt worden. Am 18. August 2017 war ein ICE mit einem Baum kollidiert, der bei Großböhla in die Oberleitung gestürzt war.

Tolle Veranstaltung

Der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) war bei der Preisverleihung in Ulm dabei. „Das war eine ganz tolle Veranstaltung. Und dass wir unter die ersten Drei gekommen sind, ist einfach fantastisch und eine Riesenleistung“, schwärmte er anschließend.

Der Magirus-Award wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen. Der Name des Preises geht auf Conrad Dietrich Magirus zurück, der im Jahr 1853 in Ulm den Deutschen Feuerwehrverband gründete. Die von ihm gegründete Firma Magirus stellt Fahrzeuge und Geräte für den Brand- und Katastrophenschutz her.

Menschen aus einstürzendem Gebäude gerettet

Als „Internationales Feuerwehrteam des Jahres 2018“ wurde die Feuerwehr São Paulo (Brasilien) ausgezeichnet, die bei einem Hochhausbrand in der Innenstadt mehrere Menschen aus dem einstürzenden Gebäude rettete. Den Sonderpreis für Soziales Engagement gewann die Feuerwehr Waltershausen (Thüringen) mit einem 100 Kilometer langen Spendenmarsch.

Von Frank Hörügel

Närrische Zeiten: Wer dieser Tage nicht aus der Reihe tanzen will, braucht ein gutes Kostüm. Verkleidungsanreize gab es vergangene Woche allerhand. Von der Collm-Spitze aus satirisch betrachtet, werden Vor- und Nachteile deutlich.

02.03.2019

Die Mitglieder der Freien Wähler Oschatz haben ihre Kandidaten für die Stadtratswahl am 26. Mai aufgestellt. Unter den neun Bewerbern finden sich solche mit Stadtrats- und Bewerbererfahrung als auch absolute Neulinge in der Kommunalpolitik.

02.03.2019

Entsetzen im kleinen Heidedorf Schöna (Gemeinde Cavertitz). Hier hat ein Wolf eine Hirschkuh und zwei Kälber gerissen. Selbst der wolfssichere Zaun nützte nichts.

01.03.2019