Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Naundorf: Freie Wähler erobern Gemeinderat
Region Oschatz Naundorf: Freie Wähler erobern Gemeinderat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 03.06.2019
Hier im Naundorfer Ortsteil Hof werden die Gemeinderäte tagen.
Hier im Naundorfer Ortsteil Hof werden die Gemeinderäte tagen. Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Naundorf

Die 14 Sitze im Gemeinderat teilen sich künftig nur noch zwei Listen: die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Naundorf und die Freie Wählergemeinschaft Jahnatal. Bisher war in diesem Rat auch die CDU mit zwei Sitzen vertreten. Die beiden 2014 von der CDU aufgestellten Räte gingen diesmal für die FWG Jahnatal ins Rennen. Bündnis 90/ Die Grünen und SPD unterbreiteten den Naundorfer ein Angebot, dass auf wenig Interesse stieß. Sie erhielten 121 beziehungsweise 64 Stimmen.

Mehr Wähler an den Urnen

Vor fünf Jahren gaben die 1159 Wähler 3257 gültige Stimmen ab. Obwohl die Zahl der Wahlberechtigten um rund 100 abgenommen hat, gingen diesmal mehr Naundorfer zur Wahl. Die Wahlhelfer hatten 3698 gültige Stimmen auszuzählen.Davon entfielen 2069 auf die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Naundorf, rund 50 weniger als vor fünf Jahren. In Prozent ausgedrückt ist das gleich ein dramatischer Absturz um neun Prozentpunkte.

Ines Leidel mit Spitzenergebnis

Diese Liste ist im neuen Gemeinderat mit acht statt bisher zehn Mandaten vertreten. Die meisten Stimmen, 479, konnte Dr. Ines Leidel auf sich vereinigen – bereits zum dritten Mal in Folge. „Meiner Meinung nach spiegelt das Ergebnis insgesamt wider, dass es sich um eine Personen- und nicht um eine Parteien- oder Listenwahl handelt“, schätzt die Tierärztin ein. Über alle Listengrenzen hinweg hätten sich zehn der bisherigen 14 Räte erneut der Wahl gestellt. „Dass alle wieder in den Gemeinderat gekommen sind, ist ein Zeichen für realistische Sachpolitik ohne Fraktionskämpfe. Ich denke, dabei bleibt es auch“, betont Dr. Ines Leidel.

Keine Parteien, aber zwei Wählergemeinschaften stellen sämtliche Gemeinderäte in Naundorf. Von den 14 bisherigen Gemeinderäten waren vier nicht wieder zur Wahl angetreten. Alle anderen erhielten wieder das Vertrauen der Wähler.

Jahnatlaer stellen künftig sechs Räte

„Wir sind zufrieden“, sagt Jürgen Dräger, der mit 280 Stimmen das beste Ergebnis für die FWG Jahnatal eingefahren hat. Insgesamt erhielten deren Kandidaten 1444 Stimmen. Damit kann diese Wählervereinigung künftig sechs Gemeinderäte stellen. Jürgen Dräger räumt ein, dass ein paar Stimmen mehr wünschenwert gewesen seien. „Aber schließlich sind alle Gemeinderäte vernünftige Leute. Viele Dinge sehen wir über Fraktionsgrenzen hinweg gleich und wenn die Räte unterschiedliche Meinungen haben, dann durchaus auch innerhalb der Fraktionen“, erläutert Jürgen Dräger. Er findet, dass man mit Wählergemeinschaften statt Parteien im Gemeinderat gut fahre. „Es geht hier um Personen, die mitdenken und sich konstruktiv äußern“, betont er.

Von Axel Kaminski