Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Geld für neuen Kunstrasenplatz der Oschatzer Härtwig-Schule
Region Oschatz Geld für neuen Kunstrasenplatz der Oschatzer Härtwig-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:29 09.05.2019
Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff schießt in das Tor der Oschatzer Robert-Härtwig-Schule und wird dabei vom CDU-Landtagsabgeordneten Frank Kupfer (Mitte) und dem Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar angefeuert. Quelle: Foto: Frank Hörügel
Oschatz

Die Stadt Oschatz hat am Mittwoch vom sächsischen Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff einen Fördermittelbescheid über eine reichliche halbe Million Euro übergeben bekommen. Mit dem Geld sollen der Kunstrasenplatz, die Laufbahn und die Kugelstoßanlage auf dem Sportplatz der Robert-Härtwig-Oberschule erneuert werden. „Ich kann jetzt wieder ruhig schlafen“, gestand der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Grund: Die Stadt als Schulträger hat den Auftrag für die Arbeiten bereits vor der Übergabe der Fördermittel ausgelöst.

Brücken in die Zukunft

Das Geld stammt aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“, das laut Wolff 190 Millionen Euro umfasst. Die Erneuerung des Sportplatzes in Oschatz ist eine von 450 Projekten im Freistaat. Die Leiterin der Robert-Härtwig-Oberschule Kerstin Wasiak freute sich für ihre 531 Schüler und ihre Sportlehrer. Denn diese Investition trägt nach ihrer Einschätzung dazu bei, dass sich die Schüler mit ihrer Schule identifizieren. Mit Blick auf den jetzigen Kunstrasenplatz (Baujahr 2003) sagte OBM Kretschmar, dass dieser zwar noch wie neu aussehe, aber total verschlissen sei.

Von Frank Hörügel

Rund 150 Exponate sind derzeit im Wermsdorfer Schloss Hubertusburg in der Sonderschau der Staatlichen Kunstsammlungen zu sehen. Darunter auch eine Kanne, die Schauplatz für einen Machtkampf ist.

08.05.2019

Nach den Wochenenden liegen am Oschatzer Busbahnhof Flaschen und Müll herum. Offensichtlich wird der Platz gerne für einen Umtrunk genutzt. Wenig amüsant ist das für Stadtgärtnerei und Bauhof – die Mitarbeiter müssen sich montags um die Hinterlassenschaften kümmern.

08.05.2019

In Oschatz West soll eine neue Grundschule mit Hort gebaut werden. Nicht das Projekt selbst, sondern der die Planung und Ideenfindung stößt auf Kritik. OAZ sprach dazu mit David Pfennig, Stadtrat der Grünen, der gern mehr Entscheidungsspielraum für die Abgeordneten hätte.

08.05.2019