Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gin und Schokolade: Wie sich Nordsachsen auf der Grünen Woche präsentiert
Region Oschatz Gin und Schokolade: Wie sich Nordsachsen auf der Grünen Woche präsentiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 24.01.2020
Die Löbnitzer Eisdiele „Matteo“ präsentiert auf der Grünen Woche in Berlin ihr ganz besonderes veganes Eis. Der Betrieb – im Foto rechts Mitarbeiter Felix Piechulla – hat neben dem Hauptsitz im nordsächsischen Löbnitz auch Filialen in Bitterfeld und in Bad Schmiedeberg. Quelle: privat
Nordsachsen/Berlin

Noch bis Sonntag hat in Berlin die weltgrößte Verbrauchermesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, die Grüne Woche, ihre Pforten für Besucher geöffnet. Über 1800 Aussteller aus 72 Ländern werben für ihre Erzeugnisse und auch für das Landleben. Und mittendrin sind die Aussteller aus dem Landkreis Nordsachsen. Die Palette ihrer Produkte reicht von veganem Eis aus Löbnitz über alkoholische Spezialitäten wie den Naumann-Bitter, Old Fox Gin und Trüffel-Gin der Delitzscher Firma Fuchs-Spirituosen bis hin zu süßen Köstlichkeiten der Delitzscher Schokoladenfabrik. Ebenfalls aus dem Landkreis dabei ist die Firma Berryline aus Torgau mit ihren Nuss-Frucht-Mischungen.

Zu Gast auf der Grünen Woche war auch Nordsachsens Landrat Kai Emanuel (rechts). Hier schaut er mit Ministerpräsident Michael Kretschmer am Stand der Region Leipzig vorbei. Quelle: Landratsamt

Gemeinschaftsstände der Regionen

Doch auch touristische Offerten stehen im Fokus. So ist eine Reihe von Kommunen auf Gemeinschaftsständen wie dem „Landurlaub in Sachsen“ oder dem Stand der Leipzig Tourismus und Marketing Gesellschaft vor Ort in Berlin, um entsprechende Angebote zu unterbreiten. Marketingmitarbeiterin Claudia Werner und Freizeitstätten-Geschäftsführerin Uta Moritz vertreten beispielsweise Oschatz. „Uns ist wichtig, die Vorzüge und Schönheiten der Oschatzer Region anzupreisen und für einen Besuch bei uns zu werben“, sagt Claudia Werner. Vor allem nach dem Abschluss der Umbauarbeiten am Freizeitbad Platsch erhoffe man sich wieder mehr Buchungen im Europäischen Jugendcamp und auf dem Caravanstellplatz in Nachbarschaft der Freizeiteinrichtung. Zu den Offerten gehören aber auch ein Besuch in der Stadtkirche St. Aegidien, der Türmerwohnung oder Fahrten mit dem „Wilden Robert“ im Oschatzer Land.

Kommunen machen auf sich aufmerksam

Werbung für Oschatz: Uta Moritz (l.) und Claudia Werner am Gemeinschaftsstand der Region Leipzig bei der Grünen Woche.. Quelle: privat

Delitzsch und Torgau sind ebenfalls im Ausstellerverzeichnis als Kommunen zu finden. „Wir sind in Berlin dabei, um unsere aktuellen Torgau-Angebote zu bewerben. Aber auch, um schon jetzt auf die Sächsische Landesgartenschau in Torgau in 2022 aufmerksam zu machen“, erklärt Sylvia Meinel aus Torgau. Auch wenn es noch einige Zeit hin wäre, käme es jetzt schon darauf an, dafür Weichen zu stellen. Doch bis sich die Tore der Schau öffnen, habe die Elbestadt zu allen Jahreszeiten etwas für Besucher zu bieten. „Bis auf wenige Ausnahmen war Torgau seit der Wende immer auf der Grünen Woche dabei“, erzählt die Torgauer Tourismus-Expertin. „Wir merken oft erst später die Wirkung – bei Anfragen, wenn sich Interessenten auf ihren Besuch bei uns auf der Messe berufen, um Angebote zu buchen.“

Am Stand der „Region Leipzig“ hat die Leipzig Tourismus- und Marketing Gesellschaft neben speziellen Angeboten für Radfahrer und Wanderer druckfrisch „Freizeitspaß am Wasser“ als Broschüre mitgebracht. Sie enthält jede Menge Tipps für Bootstouren, Wasserwandern und Angeln sowie Informationen zu buchbaren Reiseangeboten, die auch auf nordsächsischen Fluren – so an der Schladitzer Bucht – liegen.

Urlaub auf dem Bauernhof

Landurlaub in Sachsen – das heißt zum Beispiel Genussregionen entdecken, Urlaub auf Bauernhöfen machen und Landschaften wie das Sächsische Obstland, das sich auch im Süden des Landkreises Nordsachsen erstreckt, entdecken und erleben. Wer am Stand „Landurlaub in Sachsen“ auf Entdeckertour geht, der erhält beispielsweise an manchen Tagen auch von der Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Delitzsch, Christine Richter, Informationen zum Tag des offenen Hofes oder zu den Erlebnisbauernhöfen, die besonders für Familien mit Kindern oder für Schulklassen zum Lernort werden können.

Transparente Landwirtschaft

Der Sächsische Landesbauernverband unterstreicht damit sein seit Jahren währendes Bemühen, mit solchen Angeboten Landwirtschaft transparent zu machen, Neugier auf Landwirtschaft und das Landleben zu wecken und zudem Aufklärungsarbeit zu leisten. Die beginnt beim Streicheln von Lämmern und endet beim Kochen mit Erzeugnissen aus heimischer Landwirtschaft. Wer die Entwicklung in der Tourismuswirtschaft verfolgt, weiß, dass hier für den ländlichen Raum viel Potenzial liegt und Zukunftsperspektiven bestehen. Auch dafür ist die Grüne Woche für Nordsachsen mit seinen Wäldern und Seen, den Obstplantagen und wundervollen Dörfern wichtig.

Von Bärbel Schumann

Neben den großen Geschichten gibt es in der Collm-Region auch viele kleinere Dinge, die es wert sind, gemeldet zu werden. Wir liefern sie kurz und im Überblick: In Oschatz steht die nächste Beratung der Verbraucherzentrale an, in Wermsdorf gibt es eine Verkehrsteilnehmer-Schulung und in Luppa ein Weihnachts-Abschied-Konzert.

24.01.2020

In der Grundschule Cavertitz soll sich eine ganze Woche lang alles ums Tanzen drehen. Unterstützung dafür gibt es von den Schönaer Landfrauen.

24.01.2020

Auch am kommenden Wochenende ist in der Collm-Region und den Städte ringsum wieder viel los. Wir sagen euch, wo, welche Veranstaltungen stattfinden.

24.01.2020