Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Glossener Modellbahnen rollen jetzt in der ehemaligen Kegelbahn Mügeln
Region Oschatz Glossener Modellbahnen rollen jetzt in der ehemaligen Kegelbahn Mügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 23.04.2019
Der Nachbau der Strecke des „Wilden Robert“ ist aufgebaut und kann nun in Mügeln besichtigt werden. Zur Einweihung der neuen Vereinsräume rollte die Bahn erstmals die gesamte Strecke im Miniformat. Quelle: Bärbel Schumann
Glossen

Im April 2005 hat sich der Modellbahnverein Glossen als Bestandteil der Bahnerlebniswelt Glossen gegründet. Im ehemaligen Sozialgebäude des Steinbruchs hatte er sein Domizil. Nun, 14 Jahre später, ist das Geschichte. Am Sonnabend begann offiziell ein weiteres Kapitel in der Vereinschronik. Die Modellbahnfreunde eröffneten mit Gästen aus befreundeten Vereinen und Unterstützern in Mügeln auf der ehemaligen Kegelbahn des „Volkshauses“ und einem Teil des einstigen Kindergartens ihre neuen Räume.

Lange Suche nach Räumen

Lange hatten sie ein neues Domizil gesucht und dabei immer wieder Rückschritte erlitten. Schwer wog dabei der Verkauf des ehemaligen Kindergartens an den Besitzer des in die Jahre gekommenen „Volkshauses“. Die Modellbahnfreunde wollten das Kita-Gebäude von der Stadt pachten und mit Fördermitteln ausbauen. Wurden damit die Pläne, nach Mügeln umzuziehen, hinfällig? Den Verein aufzulösen, stand sogar schon zur Debatte.

Lösung mit Eigentümer

Doch Aufgeben gibt es nicht. Der Vorstand suchte mit dem Eigentümer Stephan Peitsch das Gespräch und eine Lösung konnte gefunden werden. Auf der Basis eines Erbpachtvertrages haben die Modellbahnfreunde nun Räume gepachtet. Und so wurde in den vergangenen Monaten doch emsig gebaut und die Vereinskasse dafür sozusagen „geplündert“. Finanzielle Unterstützung gab es zudem von Sponsoren wie der Obstland AG, von Sven Böhme, Gaby Thomas und dem Immobilienservice Jäger.

„Als Verein ist es uns unter der derzeitigen Konstellation aber nicht möglich, für den Um- und Ausbau Fördergelder zu nutzen“, erklärte der langjährige Vorsitzende des Vereins Wolfgang Topp. Man habe sogar Raumangebote aus anderen Gemeinden gehabt, aber aus Mügeln wegzugehen, sei nie in Frage gekommen, betonte er.

Wichtig sei aber gewesen, ein ebenerdiges Domizil in der Nähe der Schmalspurbahn zu finden, um an Fahrtagen der Döllnitzbahn die eigenen Anlagen für Besucher zugänglich zu machen. „Jetzt haben wir erstmals die Möglichkeit, den gesamten Streckennachbau der Schmalspurbahn von Mügeln bis nach Wermsdorf zu zeigen“, betonte Topp.

Modell soll noch erweitert werden

Sogar ein Stück weiter, bis nach Mutzschen und Neichen, soll das Modell künftig noch erweitert werden. Der Vorstand dankte vor allem Manfred Zimmermann vom Verein für sein unermüdliches Wirken. Der Mügelner Modellbahnfreund hatte sogar Urlaub geopfert, damit wie geplant zu den Osterfeiertagen Besucher empfangen werden können.

Im Außengelände des neuen Domizils gibt es auch reichlich Platz für eine Gartenbahn. Eigentümer Stephan Peitsch zeigte sich beeindruckt von dem, was die Modelbahnfreunde in den vergangenen Monaten geschaffen haben und hofft auf eine gute Zusammenarbeit. Wolfgang Hanns, stellvertretender Bürgermeister, wünschte dem Verein in seinen neuen Räumen viel Erfolg.

Von Bärbel Schumann

Der AfD-Landesverband hat die Vorgänge um eine als privat deklarierte Veranstaltung in Eilenburg geprüft. Demnach sei alles mit rechten Dingen zugegangen. Ein Parteimitglied erhielt allerdings eine Rüge.

23.04.2019

An der Döllnitz haben Konfirmanden ein kleines Wäldchen gepflanzt. Sie wollen damit einen Beitrag für die Umwelt leisten.

22.04.2019

Erklimmt man den Südturm der St. Aegidienkirche, erreicht man nach 199 Stufen die Türmerwohnung. Die drei Stockwerke und zwei Umgänge zählende Türmerwohnung wird von ehrenamtlichen Türmern bewohnt. Sie bieten Führungen und mehr an.

22.04.2019