Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Glossener Wohnhaus unterm Hammer
Region Oschatz Glossener Wohnhaus unterm Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 25.07.2018
Bei der Herbstauktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG steht unter anderem ein Wohnhaus auf der Glossener Oststraße zum Verkauf.
Bei der Herbstauktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG steht unter anderem ein Wohnhaus auf der Glossener Oststraße zum Verkauf. Quelle: dpa
Anzeige
Glossen

Als Objekt in „ruhiger, ländlicher Wohnlage“ wird das Wohnhaus Oststraße 2 in Glossen charakterisiert. Diese Beschreibung stammt aus dem Katalog der Sächsischen Grundstücksauktionen AG für ihre Herbstauktion am 23. August in Dresden. Dort soll für das Objekt mit sechs Wohnungen, vier davon vermietet, ein neuer Eigentümer gefunden werden. Das Mindestgebot für das Gebäude samt knapp 900 Quadratmeter großem Grundstück liegt bei 45 000 Euro. Dagegen stehen derzeit Einnahmen von über 8000 Euro pro Jahr aus den vermieteten Wohnungen.

Am gleichen Tag wird ein Objekt versteigert, dass den meisten, die auf der Bundesstraße 169 in Richtung Riesa unterwegs sind oder die die Bahnstrecke Chemnitz-Riesa nutzen, bekannt ist: das Stauchitzer Bahnhofsgebäude. Das im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts errichtete Bauwerk ist durch Vandalismus geschädigt sowie von Feuchtigkeit und Schädlingsbefall in Mitleidenschaft gezogen. Für diesen unter Denkmalschutz stehenden Sanierungsfall mit rund 1000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche auf einem knapp 4500 Quadratmeter großen Grundstück steht ein Mindestgebot von 3000 Euro im Katalog.

Ebenfalls unter Denkmalschutz steht der ehemaliger Kornspeicher in Torgau, vor über 100 Jahren errichtet, mit undichtem Dach und daraus resultierenden Feuchtigkeitsschäden. Das Objekt in „stark sanierungsbedürftigem Zustand“ weist eine geschätzte Bruttogeschossfläche von 4000 Quadratmeter auf und soll für mindestens 10 000 Euro versteigert werden.

Von Axel Kaminski