Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grüne in Nordsachsen nominieren Kandidaten für Super-Wahljahr 2019
Region Oschatz Grüne in Nordsachsen nominieren Kandidaten für Super-Wahljahr 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 15.03.2019
Mit diesem Team treten die Grünen bei der Kommunalwahl in Nordsachsen an. Quelle: PRIVAT
Nordsachsen/Oschatz

Mit einem straffen Tagesprogramm trafen sich die Mitglieder und Freunde der nordsächsischen Bündnisgrünen jüngst im Oschatzer E-Werk, um die Nominierung der Kandidaten für Kommunal- und Landtagswahl abschließen zu können. „Den Auftakt zur Kandidatenkür hatten aber die Mitglieder des Ortsverbandes Taucha schon eine Woche früher“, erinnert Barbara Scheller. Sie selbst wird für den Gemeinderat Wermsdorf, für den Ortschaftsrat Liptitz sowie für den Kreistag Nordsachsen kandidieren. Seit 1990 mischt sie in der Kreis- und Kommunalpolitik mit, zählt zu den dienstältesten Vertretern der Partei in der Region.

Für die Wahlen zum nordsächsischen Kreistag am 26. Mai wurden in den acht Wahlkreisen insgesamt 31 Männer und Frauen als Bewerber aufgestellt. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, es dieses Mal zu schaffen, eine eigene Fraktion im Kreistag zu haben“, lautete diesbezüglich die Kampfansage des Grünen-Kreisrates Oliver Gossel. Für eine Fraktion im Kreistag sind mindestens fünf Kreisräte nötig. Weiterhin wurden während der Zusammenkunft in Oschatz Vertreter der Partei für die Landes- und die Bundesdelegiertenkonferenz bestimmt.

Kandidaten für 13 Kommunen

Grüne Beteiligung an Stadt- und Gemeinderatswahlen in Nordsachsen wird es in Schkeuditz, Oschatz, Delitzsch, Eilenburg, Taucha, Bad Düben, Mügeln, Belgern-Schildau, Wermsdorf, Rackwitz, Dommitzsch, Schönwölkau und Naundorf geben. Neben den bekannten und erfahrenen Vertretern wie David Pfennig, Oliver Gossel, Jens Rühling, Jörg Bornack, Thoms Eifler und Barbara Scheller sind auch einige ganz neue Gesichter darunter, die die Grünen ins Rennen schicken werden. Dazu gehört der Kemmlitzer Holger Schilke, der in Mügeln für einen Sitz im Stadtrat antreten wird. In Oschatz sind eine Hand voll Kandidaten aufgestellt, um in den Stadtrat einzuziehen: Neben den Amtsinhabern David Pfennig und Uta Schmidt sind dies Rico Weiße, Rick Meyer und Caroline Dorow. Pfennig, Weiße und die Ablasserin Harriet Herbst kandidieren zudem für den Kreistag. Für den Naundorfer Gemeinderat treten Thomas Konopka und Alexander Luchs an. „Wir freuen uns sehr, dass wir in Orten, die bisher ein weißer Fleck auf unserer Grünen-Landkarte gewesen sind, wie etwa Mügeln und Dommitzsch, nun Kandidaten zur Wahl stehen“, betonte Kreissprecher Malte Reupert im Beisein der Mitglieder und Mitstreiter. Für drei Ortschaftsräte haben die Grünen ebenfalls Kandidaten aufgestellt.

Die Kandidaten für die Direktwahlkreise für die Landtagswahl wurden wie folgt gewählt: Wahlkreis 34 (Delitzsch, Krostitz, Schönwölkau, Löbnitz, Wiedemar, Rackwitz, Schkeuditz) Anna Kaleri, Wahlkreis 35 (Zschepplin, Mockrehna, Taucha, Trossin, Eilenburg, Elsnig, Jesewitz, Bad Düben, Laußig, Doberschütz, Dommitzsch) Enrico Kunze und Wahlkreis 36 (Belgern-Schildau, Cavertitz, Dahlen, Arzberg, Torgau, Beilrode, Oschatz, Dreiheide, Liebschützberg, Wermsdorf, Mügeln, Naundorf) Barbara Scheller.

Mitglieder werben

Die Grünen nutzten ihre Kreisversammlung auch, um zwei neue Mitglieder zu begrüßen und den Vorstand um zwei Personen zu vergrößern. Enrico Kunze aus Eilenburg und Enrico Müller aus Dommitzsch verstärken künftig das Team des Kreisvorstandes. Enrico Müller umriss sogleich einige der wichtigsten Vorhaben für die bevorstehenden Wochen: „Wir müssen gezielt und regional neue Mitglieder werben und uns noch breiter aufstellen. Ferner ist es wichtig, das Vertrauen der Bürger wieder zu gewinnen – und zwar mit inhaltlichen Schwerpunkten anstelle von simplem Populismus, wie es andere Parteien bevorzugen“,

Von Christian Kunze

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heimatfreunde aus Oschatz und Umgebung kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten. Der Heimat- und Geschichtsverein bietet interessante Veranstaltungen an.

15.03.2019

Seit mehreren Monaten ist man sich im Gemeinderat Liebschützberg einig, einen Ort des Gedenkens und der Erinnerung an das Zugunglück von Bornitz zu schaffen. Nun hat Bildhauer Joachim Zehme seine Gedanken dazu vorgestellt.

14.03.2019

Der Abwasserverband Untere Döllnitz hat das Unfallgrundstück der ehemaligen Landwirtschaftsbank am Dresdener Berg gekauft. Die Fläche taucht in einer Prioritätenliste für mögliche Regenrückhaltebecken im Stadtgebiet auf.

14.03.2019