Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Heimerer-Schule in Oschatz gewährt Einblicke in Pflegeberufe
Region Oschatz Heimerer-Schule in Oschatz gewährt Einblicke in Pflegeberufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 13.03.2019
Jana Theuerkorn, René Meißner, Natali Riedel (v.l., alle im 1. Lehrjahr) präsentieren die Ergebnisse der Seidenmalerei beim Tag der offenen Tür der Heimererschule. Quelle: Foto: Chr. Kunze
Oschatz

Ab dem Ausbildungsjahr 2020 greift in Deutschland die Generalistik. Die Reform der Pflegeberufe sieht vor, dass die bisherigen spezifischen Ausbildungsgänge als Gesundheits- und Krankenpfleger, Kinderkrankenpfleger und Altenpfleger zusammengeführt werden. In diesem Jahr ist also letztmalig die Ausbildung in einer der drei Fachrichtungen möglich – bei Heimerer an den Standorten in Oschatz und in Döbeln.

Pflege unter der Lupe

Die Veränderungen und Voraussetzungen dafür waren jetzt auch Thema bei einem Tag der offenen Tür in den Räumlichkeiten der Heimerer-Schulen in der Riesaer Straße in Oschatz. Gewählt wurde ein Termin mitten unter der Woche unter anderem deshalb, um interessierten Besuchern, potenziellen Auszubildenden und weiteren Neugierigen die Möglichkeit zu geben, in den regulär stattfindenden Unterricht hineinzuschnuppern und somit gleich ein realistisches Bild von den Gegebenheiten zu vermitteln. Am Wochenende müsste dafür ein zusätzlicher Aufwand betrieben werden. Neben Gesprächen mit Lehrkräften und derzeit in der Ausbildung befindlichen Absolventen der Pflegeberufe konnten die Bedingungen unter die Lupe genommen werden. Im Kellergeschoss konnten sich Besucher zudem selbst kreativ betätigen und unter Anleitung Seidentücher bemalen - so hatte jeder eine Erinnerung an den Besuch bei den Heimerer Schulen.

Blut spenden

Eine Bereicherung erfuhr der Tag der offenen Tür am Mittwochnachmittag durch das Team des privaten Blutspendedienstes Haema. Das Team der Blutengel in roten Shirts bot die Möglichkeit, Blut zu spenden. Die Auszubildenden gingen, ebenso wie die Lehrkräfte, mit gutem Beispiel voran und konnten auch den ein oder anderen Gast überzeugen, es ihnen gleich zu tun und Blut zu spenden.

Von Christian Kunze

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen eines Forschungsprojektes wird im Oschatzer Betonwerk ein Roboter installiert. Bis Ende April soll er einsatzfähig sein.

13.03.2019

Über kaum eine Tierart wird so oft berichtet wie über den Storch. Wann kommt er? Wie viele Junge zieht er groß? Und gern wird ihm bei der Suche nach einer Heimstatt geholfen, am Montag zum Beispiel in Naundorf.

14.03.2019

Kurz vor ihrem Lebensende wurde der letzte Wunsch der todkranken Erna Boike erfüllt. Nachdem sie noch einmal die Ostsee gesehen hatte, ist die 87-Jährige nun gestorben.

13.03.2019