Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Hochzeit am laufenden Band: hunderte Gäste besuchen Heiratsmarkt in Collm
Region Oschatz Hochzeit am laufenden Band: hunderte Gäste besuchen Heiratsmarkt in Collm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 30.05.2019
Ralf Meinhold reiste mit seinen Treckerfreunden aus Ostrau zum Collmer Heiratsmarkt. Das hat bei den Oldtimerfreunden Tradition. Sohn Thaddeus (2) war diesmal das erste Mal mit dabei. Sehen Sie eine Bildergalerie über den Hochzeitsmarkt in Collm unter www.lvz.de. Quelle: Fotos: Bärbel Schumann
Collm

Zu Himmelfahrt geht es nach Collm zum Heiratsmarkt. Auch in diesem Jahr haben sich hunderte Besucher wieder auf den Weg in den Ort am Fuße des Collm-Bergs mit Rädern, Autos, Motorrädern, mit Kremsern von Traktorenoldtimern gezogen oder zu Fuß aufgemacht. Sogar aus Bayern wie Familie Schweinberger kommen sie, um sich zu amüsieren oder gar im Collmer Standesamt für einen Tag sich das Ja-Wort zu geben. Andre Möbius, der im vergangenen Jahr die Funktion des Collmer Standesbeamten von Günter Schmidt übernommen hat, war von Anfang an bestens gerüstet, um viele Paare unter die Haube zu bringen.

Ehe für einen Tag

Früh am Morgen hatte sich eine Gruppe junger Männer zwischen 19 und 23 Jahren aus Dörfern zwischen Strocken, Schweta bis hin nach Malkwitz zu ihrer Herrentagsparty aufgemacht. Eine der ersten Stationen war Collm. „Bevor es mit unserem Oldtimer vom Typ Famolus und dem selbst gebauten Anhänger los ging, haben wir gemeinsam gefrühstückt“, erklärt Gerald Müller aus Schweta. Seit drei Jahren ziehen die Freunde und ehemaligen Klassenkameraden zu Himmelfahrt gemeinsam los. „Von Collm geht es nach Glossen, dann bis Schöna und zuletzt heißt das Ziel Strocken, wo gemeinsam zum Abschluss noch gegrillt wird.“ Sie hätten alles dabei, was zum Gelingen der Tour gebraucht werde: Grill, Wiener Würstchen für mittags, sechs Kästen Bier, ein Notstromaggregat zum Betreiben der Musikanlage auf dem Hänger. Heiraten? Das kam für sie nicht in Frage

Mit alten Traktoren unterwegs

Mit ihrem Oldtimertraktor waren auch die Treckerfreunde aus der Region Ostrau wieder nach Collm wieder gereist. Unter ihnen waren nicht nur bekannte Gesichter, sondern auch jüngere Leute. Ralf Meinhold hat sogar seinen zweijährigen Sohn dabei. Dass der ein echter Treckerfahrer werden will, das steht auf seiner Trecker-Mütze mit dem Ostrauer Wappen sowie dem gestickten Schriftzug „Lanzerbe“. „Die Mütze hat mein Sohn Thaddeus zu seiner Geburt von meinen Treckerfreunden geschenkt bekommen, jetzt passt sie und er ist das erste Mal mit uns heute hier“, so der Papa.

Wiederholungstäter beim Hochzeitsmarkt

Nicht weit entfernt befindet sich das Collmer Standesamt, wo Andre Möbius gerade über Lautsprecher die erste Trauung für den Tag ankündigt. Zwei Malkwitzer wollen sich vor der zum Standesamt umfunktionierten Buswartehalle vermählen. Aber eigentlich sind sie das schon. „Wir sind seit drei Jahren verheiratet und haben drei Kinder“, erklärt Annet Neumann. „Aber wir haben uns hier, obwohl wir zu den Stammbesuchern gehören, noch nie trauen lassen. Das war uns der Spaß heute wert“, ergänzt ihr Mann Mike. Zum Andenken gibt es Urkunden und Ringe aus Plastik, nachdem beide Ja gesagt haben. Mit Sekt wird angestoßen und die übrigen Zuschauer um das Standesamt spenden Beifall. Andre Möbius wirkt sichtlich erleichtert, nach der ersten Trauung. In frischer, junger Art agiert er noch viele male an diesem Tag. Kerstin Krause, die Vorsitzende des Collmer Heimatvereins Bergtreue ist froh, dass der 40-Jährige das Amt des Standesbeamten übernommen hat, um die Tradition fortzusetzen. Denn ohne dieses Spektakel mit hunderten Besuchern würde in der Region etwas fehlen. Weitere Attraktionen des Tages waren eine Bierrutsche und die Wahl des schönsten Gefährtes für die Anreise nach Collm.

Von Bärbel Schumann

Sie haben es geschafft, 18 Kandidatinnen und Kandidaten sind in den Mügelner Stadtrat eingezogen. Die Machtverhältnisse haben sich dabei verändert. LVZ.de hat nachgefragt, wie die Kandidaten das Wahlergebnis einordnen

31.05.2019

Konzerte, Kino, Kabarett – das ist eine Seite der Kultur. Theater in seinen verschiedenen Formen eine andere. Im Schlosspark Lampertswalde kann man sich jetzt wieder von der Vielfalt dessen überzeugen – bei der monatlichen Dämmerungskultur.

30.05.2019

Nach der Kommunalwahl in Wermsdorf ziehen die Parteien und eine Wählervereinigung Bilanz. Dabei ist von einer Überraschung und auch von einem Frustbonus die Rede.

29.05.2019