Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kachelmann misst Sturmspitze auf Collmer Albertturm
Region Oschatz Kachelmann misst Sturmspitze auf Collmer Albertturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 11.03.2019
Windmesser Albertturm Collm Quelle: Jana Brechlin
Collm

„Wenn man irgendwo Wind messen will, dann doch hier auf dem Collm“, sagt Jörg Kachelmann. Der Meteorologe und Moderator hatte dafür schon länger den Albertturm im Visier. „Ich habe in Büchern des Meteorologischen Dienstes der DDR Werte vom Collm gefunden“, verweist er auf eine lange Tradition der Aufzeichnungen vor Ort. Kerstin Krause vom Heimatverein bestätigt das: „Bis 1963 gab es eine Messstation im Albertturm, dann zog die ganze Anlage um in den großen Funkturm.“

Jörg Kachelmann (2.v.l.) stellt Kerstin Krause vom Heimatverein (l.), Bauamtsleiter Thomas Keller und Bürgermeister Matthias Müller (v.r.) die Aufzeichnungen der Windmessanlage auf dem Albertturm vor, die auch per App vom Smartphone aus verfolgt werden können. Quelle: Jana Brechlin

Kachelmann, der gerade in Zusammenarbeit mit einem Versicherer dabei ist, in ganz Deutschland 2000 solcher Station aufzustellen, kam mit seiner Windmessanlage auf dem Collm gerade zur richtigen Zeit, denn schon während des Sturms Eberhard am Sonntagabend vermeldete er per Kurznachrichtendienst Twitter, dass auf dem Albertturm Windgeschwindigkeiten von 133 Kilometer pro Stunde gemessen wurden. Für den Gründer von Kachelmannwetter ist da noch Luft nach oben. „180 Kilometer pro Stunde werden wir hier schon mal haben“, schätzte er beim Aufbau ein.

Bei dem Windmesser handelt es sich um eine vorübergehende Variante für den Probebetrieb, eine dauerhafte Lösung muss noch mit den Behörden abgestimmt werden. „Wir sind dafür offen und haben auch schon mit den Denkmalschützern gesprochen“, sagte Bürgermeister Matthias Müller (CDU). Die derzeitige Anlage misst sekündlich die Windgeschwindigkeit und sendet aller sieben Minuten ein Signal.

Von Jana Brechlin

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Fachkrankenhaus Hubertusburg in Wermsdorf organisiert am kommenden Mittwoch einen Gesundheitstag. Dabei geht es in erster Linie um die Themen Sucht und Abhängigkeit.

11.03.2019

Eines der größten Skatturniere wird unter einer neuen Leitung fortgesetzt. Allerdings zieht es von Clennen nach Börtewitz um.

10.03.2019
Oschatz Keramikern über die Schulter geschaut - Zwischen Zuschauen und Ausprobieren liegen Welten

In Sachsen gewährten 70 Töpfereien und Keramikkünstler Einblicke beim Tag der offenen Töpferei in ihre Arbeit und ihr Schaffen. Jana Heistermann und Heinke Binder luden an zwei Tagen nach Börln ein, um Wissen zu vermitteln und Einblicke zu gewähren.Mancher Gast zeigte Mut und setzte sich an die Töpferscheibe-

10.03.2019