Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Landesgartenschau-Verein putzt im O-Schatz-Park
Region Oschatz Landesgartenschau-Verein putzt im O-Schatz-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 15.04.2019
Mitglieder des Fördervereins Landesgartenschau Oschatz 2006 beim Frühjahrsputz im O-Schatz-Park. Quelle: Foto: Bärbel Schunmann
Oschatz

Zum traditionellen Frühjahrsputz im O-Schatz-Park trafen sich Mitglieder des Fördervereins Landesgartenschau Oschatz 2006 am Sonnabend. Seit 2007 gehört eine solche Aktion im Frühjahr zum Programm des Oschatzer Vereins. Zehn der 85 Mitglieder hatten sich diesmal trotz der Kälte auf den Weg gemacht, um Laub in den einzelnen Bereichen des Geländes zu harken und so vor den Ostertagen das Gelände feiertagsfein zu machen.

Neue Stele an der Gold-Ulme

Bevor die Vereinsmitglieder damit begannen, wurde eine Stele an der Gold-Ulme gesetzt. Diesen Baum hatte Torgaus Bürgermeisterin Romina Barth im Jahr 2017 der Stadt Oschatz spendiert, nachdem bekannt geworden war, dass die Elbestadt Torgau nach Frankenberg Gastgeber für die nächste Landesgartenschau sein wird.

„Die Kälte hat wohl einige heute davon abgehalten, zu kommen. Andere wie unser Vorsitzender Frank Kupfer haben sich entschuldigt, weil sie anderweitig verpflichtet sind“, erklärte Holger Mucke vom Vereinsvorstand.

Am 26. April wird Baum gepflanzt

In diesem Monat wird der Frühjahrsputz nicht die einzige Aktion des Vereins Landesgartenschau Oschatz 2006 bleiben. Am 26. April um 14 Uhr wollen die Vereinsmitglieder wieder den Baum des Jahres im Gelände der einstigen Landesgartenschau-Geländes pflanzen. In diesem Jahr wird das eine Flatter-Ulme sein.

Von Bärbel Schumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls musste die B 6 zwischen Oschatz und Seerhausen am Sonnabendnachmittag gesperrt werden.

15.04.2019

Wohnen in der grünen Lunge von Oschatz: Diesen Traum können sich 21 Bauherren im Stadtteil Fliegerhorst erfüllen.

15.04.2019

Vom 28. April bis zum 6. Oktober gestalten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter dem Titel „Friedrich August und Maria Josepha – Das verlorene sächsische Rokoko“ nach 2013 zum zweiten mal eine Sonderschau auf Schloss Hubertusburg Wermsdorf. Jetzt, wo erste Kunstwerke zum Beispiel aus der Rüstkammer schon an ihrem Platz stehen, durften die künftigen Gästeführer die Schau kennenlernen.

15.04.2019