Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Leckere Kuchen, starke Männer und Feuer
Region Oschatz Leckere Kuchen, starke Männer und Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 29.04.2019
Mannschatz stärkster Mann ist Hermes Schade. Beim Nageln schon Zweiter, machte er den Sieg im Armdrücken und beim Rugbyanwurf perfekt. Quelle: Axel Kaminski
Mannschatz

Das Programm der Maifeier des SV Grün-Weiß ist ambitioniert. Mit kurzer Pause am Montag und Dienstag geht es auf dem Sportplatz und im Festzelt seit Freitag und noch bis zum Feiertag hoch her.

Nach dem Auftakt der Skatfreunde am Freitagabend, stand am Sonnabend das Stellen des Maibaumes samt Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Programm. Dabei kam den Organisatoren das Wetter entgegen. „Ohne den Regen am Freitagabend hätten wir das Feuer wegen der Waldbrandgefahr gar nicht entzünden können“, betonte Thomas Zinnert vom Vereinsvorstand.

Prämie für drei Flammen

Mit zu viel Regen wäre es allerdings auch nichts geworden. Tatsächlich kann man eine Nordmanntanne auch vier Monate nach ihrem Gastspiel in der guten Stube noch mit Nadeln durch den Ort transportieren. Sieht zwar nicht mehr schön aus, schlägt aber hohe Flammen. Wer an diesem Wettbewerb teilnehmen wollte, musste einen der 27 angelieferten Bäume ersteigern. Der teuerste ging für 23 Euro weg. Insgesamt standen 195 Euro als Siegprämie zur Verfügung, die sich Andreas Silbermann, Philipp Weber und Hagen Streil mit jeweils acht Meter hohen Flammen ihrer Bäume teilten. Der einsetzende Regen tat der Stimmung keinen Abbruch.

Sportlehrer ist „Stärkster Mann“

Zuvor war – noch im Trockenen – der Maibaum gestellt worden. Angesichts der Tatsache, dass am Nachmittag der stärkste Mann ermittelt worden war, konnte das gar kein Problem sein. Sieben Herren aus Mannschatz und dessen Nachbarschaft stellten sich dem erstmals ausgetragenen Wettbewerb. Geplant war ein Fünfkampf. Allerdings machte das für „Hau den Lukas“ geliehene Sportgerät plötzlich schlapp, so dass nur Armdrücken, Rugby-Wurf, Nageln und Steineheben in die Wertung eingingen.

Nach dem Steineheben waren die Unterschiede so gering, dass sich noch alle Teilnehmer Chancen auf den Ruhm und die Siegprämie ausrechnen konnten. Am Ende feierte Hermes Schade einen deutlichen Sieg und stellte unter Beweis, dass er nicht nur Mathe- , sondern auch Sportlehrer ist. Der 31-Jährige hatte beim Rugbyanwurf und beim Armdrücken gewonnen und war in den beiden anderen Disziplinen Zweiter gewesen.

Aussicht auf neuen Wettbewerb

Mehrere Frauen machten bei diesem Wettbewerb mit Zwischenrufen aufmerksam. Darin ging es weniger um die starken Mannsbilder, sondern vor allem um den Wunsch, diese Disziplinen auch mal ausprobieren zu wollen. Da es eine Kraftsportlerinnen-Szene in Oschatz gäbe, denke man über einen solchen Wettbewerb nach, versicherte Thomas Zinnert.

Mit und ohne Motorisierung wurde am Sonntag um Sekunden gekämpft. Unter den zehn Startern beim Rasentraktor-Rennen erwies sich Vorjahressieger Eric Däbritz erneut als Schnellster und Geschicktester – wie 2018 vor Holger Schmidt. Auf Rang drei kam diesmal Holger Schumann, der 2016 gewonnen hatte.

Beim Bobbycar-Slalomrennen gewann Clara Claus in der Klasse ü3. Bei den jüngeren Startern hatte Justus Weixler die Nase vor. Er war der jüngste Starter in diesem Wettbewerb. In der Laufrad-Konkurrenz siegte August Goldmann bei den Älteren und Luke Hübsch bei der U3. Insgesamt waren 14 Kinder an den Start gegangen.

„Ede’s Team“ hieß am Ende des Volleyball-Turniers, an dem sich vier Mannschaften beteiligten, der Gewinner. Es setzte sich vor den beiden Bornaer Mannschaften und dem „Team Spreewald“ durch.

Am Mittwoch steht auf dem Mannschatzer Sportplatz die 25. Stadtmeisterschaft der Freizeitkicker auf dem Programm. „Bisher haben sich acht Mannschaften“ angemeldet, teilte Thomas Zinnert mit. Wie an den bisherigen Festtagen werde der Eintritt frei sein. Die Spiele beginnen 10 Uhr. Für die jüngsten Besucher dieses letzten Aktes der diesjährigen Maifeier sind eine Hüpfburg und eine Reihe von Spielen aufgebaut.

Ein rappelvolles Programm erwartete Besucher der Maifeier des SV Grün-Weiß auf dem Sportplatz im Festzelt in Mannschatz. Ein Höhepunkt: die Suche nach dem „stärksten Mann“

Von Axel Kaminski

Oschatz Sonderausstellung in Wermsdorf eröffnet - Wieder Kunstschätze im Schloss Hubertusburg

Im Wermsdorfer Schloss Hubertusburg ist am Sonntag eine neue Sonderausstellung eröffnet worden. Gezeigt werden seltene Kunstschätze sowie Videoinstallationen, die an die „Hochzeit des Jahrhunderts“ zwischen dem sächsischen Thronfolger und der Kaisertochter erinnern.

28.04.2019

Mit der Veröffentlichung seiner Erfahrungen beim Pilgern sorgte Hape Kerkeling für ein größeres Interesse an dieser Art des Reisens. Erfahrungen dazu kann man auch hier sammeln.

28.04.2019

Arbeiten schränken in Wetitz und Sornzig den Verkehr ein: Während an Ortseinfahrt Wetitz die Fahrbahn erneuert werden soll, wird auch in Sornzig weiter gebaut. Der Auftrag für den vierten Bauabschnitt für den dort laufenden Kanalbau wurde vergeben.

28.04.2019