Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Liptitzer Biogasanlage bekommt zusätzliches Blockheizkraftwerk
Region Oschatz Liptitzer Biogasanlage bekommt zusätzliches Blockheizkraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 02.02.2019
Die Biogasanlage in Liptitz soll künftig flexibler Strom produzieren. Quelle: dpa
Anzeige
Liptitz

Der Wermsdorfer Gemeinderat hat der Erweiterung der Biogasanlage in Liptitz sein Einvernehmen erteilt. Alle Räte stimmten dafür, dass die Anlage um ein zusätzliches Blockheizkraftwerk erweitert wird. In der Stellungnahme war allerdings auch festgelegt, dass die Richtlinie für Geruchsimmission sowie die Technische Anleitung zur Luftreinhaltung „im Interesse der Anwohner strikt einzuhalten“ ist.

Mehr Flexibilität bei Produktion

„Es geht hier darum, in Zeiten größerer Stromabnahme mehr produzieren zu können“, beschrieb Bürgermeister Matthias Müller (CDU) das Anliegen der Betreiber. Ziel sei die bedarfsgerechte Produktion: Mehr Leistung in starken Zeiten und Herunterfahren der Anlage, wenn die Nachfrage fehlt. Das alles solle ohne erhöhte Zuführung geschehen. Mit dem neuen Blockheizkraftwerk könne die maximal mögliche Leistung wesentlich erhöht und der Betrieb so flexibler gestaltet werden. Es erfolge jedoch keine Änderung der grundsätzlichen Verfahrensweise. „Die Menge der Jahresdurchschnittsleistung und die Jahreseinspeisung werden nicht erhöht“, heißt es in der Begründung zum Beschluss.

Anzeige

Betriebszeiten im normalen Tagesrhythmus

Man habe sich darüber auch mit dem Ortschaftsrat und Anwohnern beraten, so Müller. Ergebnis der Gespräche sei, dass die Pläne des Betriebes grundsätzlich befürwortet werden. Allerdings werde Wert darauf gelegt, dass die Betriebszeiten zum üblichen Tagesrhythmus der meisten Liptitzer passen. Das bestätigte auch Barbara Scheller, die als Ortschaftsrätin die Sitzung verfolgte.

Bauherr der Biogasanlage ist die Bioenergie Nordsachsen GmbH & Co. KG, Biogas Liptitz. Das Unternehmen hat seinen Sitz ebenfalls in der Gemeinde, und zwar im Ortsteil Malkwitz.

Von Jana Brechlin