Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Luppaer mit Fest zum Bockbieranstich
Region Oschatz Luppaer mit Fest zum Bockbieranstich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 14.05.2019
Ein Fest mit viel Abwechslung für die ganze Familie versprechen die Organisatoren zum Maibockfest am Sonnabend in Luppa. Quelle: Foto: Jana Brechlin
Luppa

Im Mai ist Bockbierzeit. Jedenfalls in Luppa, wo gerade das 4. Maibockfest vorbereitet wird, das am Sonnabend ab 14 Uhr gefeiert werden soll. „Es geht hier aber wirklich nicht nur ums Bier, uns ist wichtig, dass der Nachmittag ein Fest für die ganze Familie ist“, versichert Daniel Mädler vom veranstaltenden FSV Luppa 90.

Dazu gehören auch Hüpfburgen für die Jüngsten sowie nicht ganz ernst gemeinte Wettbewerbe wie Drei-Pfeile-Dart, Fußballcurling oder Hang-Man, bei dem Muskelkraft an einer sich drehenden Reckstange gefragt ist. Diese Aktionen seien immer gut angekommen, beim Fußball-Curling habe es zuletzt gleich 16 Teams gegeben. Für die besten Teilnehmer gibt es ganz praktische Preise: Ein Schwedenfeuer zum Beispiel oder einen Schlachtgutschein. Und gegen den Hunger vor Ort werden Kaffee und Kuchen oder Spezialitäten aus Grill und Pfanne serviert. „Wir sind bereit und freuen uns auf viele Gäste“, laden die Fußballer ein.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die heiße Phase der Stadtratswahl beginnt und die Parteien bringen sich auch in Oschatz in Position: Die ersten Plakate sind gehängt, Flyer gedruckt und Facebook-Kampagnen angestoßen. Dabei gehen nicht alle Parteien gleich vor.

14.05.2019

Der Waldumbau in Wermsdorf stößt auf großes Interesse. Zur Tagung des Deutschen Forstvereins in Dresden gab es dazu extra eine Exkursion in die Region.

14.05.2019

Zwei Jahrzehnte sind eine lange Zeit in der Stadtentwicklung. Das zeigt sich zum Beispiel in der Straße An der Döllnitz, wo es vor 20 Jahren noch mehr Häuser, aber keinen Parkplatz gab.

13.05.2019