Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mehrere große Umleitungen während der Schulferien
Region Oschatz Mehrere große Umleitungen während der Schulferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 06.07.2019
Sommerzeit ist auch Bauzeit auf vielen Straßen in der Region Quelle: dpa
Collm-Region

Auch wenn derzeit keine neuen Ortsumgehungen oder Schnellstraßen in der Region geplant sind – zu Bauen gäbe es an den Straßen immer etwas. Setzt man die frostfreie Zeit, in der man wirklich Asphalt einbauen kann, für März bis Ende Oktober an und erwartet, dass nicht auch noch die Umleitung einer Baustelle wegen der nächsten Arbeiten umgeleitet wird, dann ist die Zeit für Bauarbeiten ziemlich knapp.

Für aufwändige Arbeiten mit Vollsperrung werden gern die sechs Wochen Sommerferien genutzt, weil dann weniger Leute von den Auswirkungen betroffen sind. Der Schulbus und die „Elterntaxis“ müssen dann nicht riesengroße Umwege fahren und einige Anwohner sind auch im Urlaub.

Ferien werden genutzt

In Wermsdorf wird die Ferienzeit in diesem Jahr dazu genutzt, um den Gehweg entlang der Oschatzer Straße, zwischen Schulstraße und Pflegeheim zu bauen. Aus diesem Grund wird die Straße voll gesperrt. Die Arbeiten beginnen in der ersten Ferienwoche, möglicherweise direkt am 8. Juli.

„Lediglich Radfahrer sind von den Bauarbeiten an der Grundschule Calbitz getroffen“, erläutert Bauamtsleiter Thomas Keller.. Da hier unter anderem am Dach gebaut werde, müsse ein Kran aufgestellt werden. Das mache die Sperrung des Radweges von Malkwitz nach Calbitz erforderlich.

Breitbandausbau hat Auswirkungen

Bereits begonnen hätten hingegen die Arbeiten zum Breitbandausbau im Ortsteil Reckwitz. Hier sei bereits in dieser Woche mit ersten Sperrungen zu rechnen. Die Straße würde dann von beiden Seiten aus zur Sackgasse. Mit weiteren Einschränkungen, insbesondere der Sperrung von Anliegerstraßen sei in den Wermsdorfer Ortsteilen während der Sommerferien zu rechnen.

Ähnliche Aussagen zum Verlegen der Leerrohre für die Glasfaserkabel sind auch aus den anderen Gemeindeämtern und Rathäusern zu hören. „Da wird in den nächsten Wochen einiges passieren, wo wissen wir auch nicht. Es gibt hier keinen großen Planungsvorlauf“, erklärt zum Beispiel der Liebschützberger Bürgermeister David Schmidt (parteilos) zu diesem Thema.

Sperrungen dauern an

In Dahlen werden die Arbeiten an der Staatsstraße 24 fortgesetzt. Dabei bleibt zunächst der Abschnitt der Schlossstraße vom Markt bis zur Zufahrt zum Schloss voll gesperrt. Die erforderliche Umleitung zwischen Schmannewitz und Dahlen ist weiträumig eingerichtet. Die zeitliche Dauer dieser Maßnahme führt dazu, dass die eigentlich in diesem Jahr geplante Baumaßnahme an der Alten Lindenstraße/Buchaer Straße in Schmannewitz verschoben werden muss.

In der Gemeinde Liebschützberg wird seit Freitag bis zum 31. Juli an der Kreisstraße 8933 gebaut. In dieser Zeit soll die Fahrbahn im Abschnitt zwischen Gaunitz und Laas saniert werden, jedoch nur außerorts. Im Ort Liebschütz wird nicht gebaut. Umgeleitet wird der Verkehr über Clanzschwitz, Leckwitz und Sahlassan. Wegen der zu erwartenden Einschränkungen durch den Breitbandausbau verzichtet die Gemeinde in den Sommermonaten auf eigene Straßenbaumaßnahmen. Einzige Ausnahme: Im mit schnellem Internet als ausreichend erschlossen geltenden Ortsteil Ganzig wird am Oschatzer Weg gebaut. Auf weiteren rund 200 Metern, die sich an den im vergangenen Jahr sanierten Abschnitt anschließen, erfolgt eine Deckensanierung.

Einzige Baustelle in Mügeln ist derzeit die Bahnhofstraße. Sie ist bis zirka Mitte August noch halbseitig gesperrt, da ein Baugerüst am Empfangsgebäude des Bahnhofs steht. Erst wenn das Gerüst gefallen und an dieser Stelle auch der Fußweg neu gebaut ist, gibt es dort keine Einschränkungen mehr. Im Anschluss, nach den Ferien, beginnt der grundhafte Ausbau der Döbelner Straße.

Ab Montag bis zum 19. Juli erhält die Kreisstraße K 8924 zwischen Cavertitz und Treptitz auf einer Länge von 1450 Metern eine neue Asphaltdeckschicht. Die Straße wird dabei voll gesperrt sein. Vom Abzweig Klingenhain in Cavertitz bis zum Ortseingang Treptitz wird zunächst die schadhafte Fahrbahndecke abgefräst und danach eine neue Asphaltdeckschicht aufgebracht. Im Anschluss werden Fugen und Nähte hergestellt und die Fahrbahn neu markiert. Der Verkehr wird über Schöna und Olganitz umgeleitet.

Arbeiten an der B 169

Vom 11. Juli bis planmäßig 3. August 2019 wird die Fahrbahn der Bundesstraße B 169 vom Ortsausgang Salbitz bis zur Kreisgrenze in Richtung Ostrau auf 920 Metern erneuert. Dabei werden nach Angaben des Landratsamtes Nordsachsen die Asphaltdeckschicht instand gesetzt, die Bankette profilgerecht hergestellt sowie Randbereiche und Überfahrten angepasst. Auch Straßenmarkierung, Fugenverguss und weitere Kleinarbeiten würden zum Arbeitsumfang gehören. „Während der Bauarbeiten kommt es zu einer Einbahnstraßenregelung mit wechselseitiger halbseitiger Sperrung“, heißt es in der Mitteilung der Behörde. Der Richtungsverkehr erfolge von Ostrau nach Salbitz auf der B 169. Für die Gegenrichtung werde eine Umleitung von Salbitz über die Staatsstraße 30 zur Einnahme S 31/ S 35 und weiter über Mügeln zur B 169 in Ostrau ausgeschildert.

Von Axel Kaminski

Die neue Sächsische Fischkönigin steht fest: Julia Frenzel folgt Lisa Keil auf dem Thron. Am Freitagnachmittag setzte sie sich vor einer Fachjury in Wermsdorf gegen eine Mitbewerberin durch.

06.07.2019

Zur ersten Sitzung des neu gewählten Oschatzer Stadtrates sang Udo Lindenberg vom Frieden – zwar nur per Youtube-Video, aber die Botschaft war trotzdem klar. Oberbürgermeister Andreas Kretschmar warb damit für einen sachlichen Diskurs.

05.07.2019

Acht Mannschaften waren im Rennen um den Wanderpokal, den der Mügelner Bürgermeister im vergangenen Jahr stiftete. Beim 3. Turnier der SG „Döllnitztal“ errangen im Stadtbad schließlich die Gäste aus Borna den Sieg.

05.07.2019