Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz präsentiert am Sonntag zwölf Denkmale
Region Oschatz Oschatz präsentiert am Sonntag zwölf Denkmale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.09.2019
Das Vogtshaus am Kirchplatz 1 öffnet zum Denkmaltag von 13 bis 17 Uhr für Besucher, zu jeder vollen Stunde werden Führungen angeboten Quelle: Foto: Frank Hörügel
Oschatz

Sie haben die Geschichte der Stadt Oschatz geprägt – und werden am kommenden Sonntag, dem 8. September, einen Tag lang im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen. Elf Denkmale werden den Besuchern zum Tag des offenen Denkmals präsentiert. Sie gehören zu rund 8000 Denkmalen, die an diesem Tag deutschlandweit unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ geöffnet haben. Das Motto lehnt sich an das 100-jährige Bauhausjubiläum an.

Wüstes Schloss

Diese Gemäuer haben mehr als 800 Jahre auf dem Buckel – und dennoch nichts von ihrer Faszination verloren. Zu den Ruinen des Wüsten Schlossesladen der Oschatzer Geschichts- und Heimatverein und der Oschatzer Lehrerchor gemeinsam ein. Ab 10 Uhr wird Gabriele Teumer vom Geschichts- und Heimatverein über das Gelände führen und die Geschichte des Schlosses erläutern. Um 14 Uhr lädt der Lehrerchor zu einem Konzert ein, in dessen Pause Kuchen und Kaffee serviert werden. Außerdem werden Mitglieder des Oschatzer Geschichts- und Heimatvereins heimatgeschichtliche Publikationen verkaufen – unter anderem auch zum Wüsten Schloss.

Friedhof

Thematische Führungen „Oschatzer Friedhofsgeschichten“ werden um 10.30 und 16.30 Uhr angeboten.

Anmeldung: 03435/970242

Wasserturm

Durch den Oschatzer Wasserturm können sich Besucher von 11 bis 16 Uhr führen lassen, 11 Uhr singt der Männerchor „Hans Sachs“.

Aegidienkirche

Die St. Aegidienkircheund die historische Türmerwohnung haben von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Vogtshaus

Durch das Vogtshaus am Kirchplatz 1 werden zwischen 13 und 17 Uhr Führungen zu jeder vollen Stunde angeboten.

Schloss Leuben

Führungen gibt es auch am Schloss Leuben zu jeder vollen Stunde zwischen 13 und 18 Uhr.

Stadt- und Waagenmuseum

DasStadt- und Waagenmuseumbietet um 14 und 15.30 Uhr Führungen durch die Sonderausstellung „Geheime Einblicke – Die Stasi in Oschatz“ an. Zum Tag des offenen Denkmals laden aber auch die Dauerausstellungen zur Stadtgeschichte, zum Waagenbau und zum bäuerlichen Wohnen zu einem Besuch ein. Auch die sonst verschlossenen Arrestzellen im Gebäude Ratsfronfeste sind an diesem Tag zu besichtigen.

Klosterkirche

Die Klosterkirchekann von 14 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Rathaus

Führungen durch das Rathausmit Ratssaal und Ratsarchiv gibt es zu jeder vollen Stunde zwischen 14 und 16 Uhr. Treffpunkt ist die Rathaustür am Kirchplatz.

Ulanenkapelle

Die Ulanenkapellein der St. Aegidienkirche hat von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Wilder Robert

Und wer mit einem technischen Denkmal unterwegs sein möchte, der kann am Sonntag mit der Schmalspurbahn „Wilder Robert“ dampfen.

Claudia Werner von der Oschatzer Freizeitstätten GmbH weist darauf hin, dass ein Teil der Sehenswürdigkeiten und Führungen kostenpflichtig ist.

Von Frank Hörügel

Die Gemeinde Cavertitz bekommt jährlich über 50 000 Euro dafür, dass ein Stromversorger die Wege und Straßen für seine Leitungen nutzen darf.

02.09.2019

Die Landtagswahl hat Nordsachsens politische Landkarte durcheinander gewirbelt. Unter das CDU-Schwarz hat sich das AfD-Blau gemischt. Dennoch herrscht bei der CDU Erleichterung. Und während die AfD feiert, kommt von der Linken der Kommentar: „Desaströse Scheiße!“

02.09.2019

Jana Förster aus Gröditz zeigt in der Oschatzer Stadthalle, welche Kunstwerke mit Papier möglich sind.

02.09.2019