Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Blumenberg bekommt neue Wasserleitungen
Region Oschatz Oschatzer Blumenberg bekommt neue Wasserleitungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 08.07.2019
Trinkwasser kommt in Teilen von Oschatz bald aus neuen Leitungen. Quelle: Dpa
Oschatz

Ab kommender Woche wird der Blumenberg zur Baustelle: Die Döbeln-Oschatzer Wasserwirtschaft GmbH (DOWW) erneuert auf rund 540 Metern die Trinkwasserleitungen. Investiert werden nach Angaben des Unternehmens rund 180 000 Euro, gebaut wird voraussichtlich bis Mitte Oktober. „Die vorhandenen Trinkwasserleitungen sind alt und marode. Sie stammen teilweise aus dem Jahr 1949, andere Abschnitte wurden etwa um 1970 verlegt“, weiß Torsten Richter Projektleiter in der Investabteilung der baubegleitendenden Veolia Wasser Deutschland GmbH.

Hausanschlüsse werden mit gezahltW

Roland Hammer, Gruppenleiter bei Veolia für den Bereich Oschatz, ergänzt: „Die Gussleitungen verfügten damals über keine Innenbeschichtung. Ablagerungen haben sich an den Innenwänden festgesetzt. Diese lösen sich bei erhöhten Fließgeschwindigkeiten des Trinkwassers, zum Beispiel wenn ein Rohrbruch auftritt oder der Verbrauch, wie jetzt im Juni aufgrund des erhöhten Bedarfs, recht hoch ist. Das führte in der Vergangenheit gelegentlich zu Trübungen des Trinkwassers.“ Zudem habe es bereits Schäden an der Rohrleitung gegeben.

Ehe das Wasser den Hahn verlässt, muss es durch die Wasserleitung. Quelle: Jörg ter Vehn

Die neue Trinkwasserleitung mit einem Innendurchmesser von 150 Millimetern besteht aus Kunststoff. Parallel zum Leitungsbau werden 51 Hausanschlüsse erneuert, zum Teil bis zum Wasserzähler. „Insgesamt sind das zusätzlich zur Trinkwasserleitung weitere 520 Meter Hausanschlussleitungen”, so Torsten Richter. Auch die Erneuerung der Hausanschlüsse zahlt die DOWW. „Bis zum Wasserzähler ist das öffentlicher Bereich. Dahinter ist der Hauseigentümer zuständig“. Richter betont, dass Anwohner während der Baumaßnahme zu ihren Grundstücken gelangen, es sei denn, die Baufirma arbeitet unmittelbar vor dem Haus.

Weitere Investitionen geplant

Mit Einschränkungen der Wasserversorgung müssen die Kunden nicht rechnen. „Die bestehende Leitung bleibt in Betrieb, bis die Firma die Arbeiten beendet hat”, so Richter. Lediglich, wenn die neue Leitung in das vorhandene System eingebunden wird, müsse die Zuleitung kurz unterbrochen werden. Darüber werde rechtzeitig informiert. Beauftragt ist die in Mügeln ansässige Firma Erdmann Bau GmbH. In den kommenden zwei Jahren will die DOWW in diesem Bereich weiter investierten. Dann sollen von der Parkstraße über Kleinforst bis zur Heinrich-Mann-Straße größerer Leitungen verlegt werden, blickt Geschäftsführer Stephan Baillieu voraus.

Von Christian Kunze

Wie wird Karpfen blau? Nur eine der Fragen, die zwischen Julia Frenzel und dem repräsentativen Amt als Sächsische und Wermsdorfer Fischkönigin standen. Am 14. September wird sie gekrönt und vertritt die sächsischen Fischer auf Festen, Märkten und Messen. Wie kam sie zum Titel?

08.07.2019

Die Trockenheit führt in Nordsachsen zu niedrigen Wasserständen an Bächen, Flüssen und Seen. Das Landratsamt verbietet deshalb flächendeckend eine ungeregelte Wasserentnahme mittels Pumpen aus oberirdischen Gewässern. Betroffen sind auch viele private Grundstücksbesitzer.

08.07.2019

Welchen Weg geht das Wasser der Region – diese Frage beantworteten Mitarbeiter des Abwasserverbandes Untere Döllnitz den Jungen und Mädchen der Grundschule zum Bücherwurm. Traditionell führte ein lehrplangestützter Wandertag zur Kläranlage.

08.07.2019