Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Familiensporttag mit Bewegung, Hitze und vielen Helfern
Region Oschatz Oschatzer Familiensporttag mit Bewegung, Hitze und vielen Helfern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 01.09.2019
Auf die Plätze, fertig, los! Beim Sprint im Park des Oschatzer Gymnasiums duellieren sich mehrere Altersklassen gleichzeitig. Quelle: Foto: Christian Kunze
Oschatz

Claudia Simon Lehmann, ihr Mann Tino und Sohn Valentin machen es vor: Die Wermsdorfer beteiligen sich am Familiensportfest – die Mutter als Teilnehmerin und Helferin an den Stationen, die beiden anderen „nur“ als Teilnehmer. Die Mutter errang das Deutsche Sportabzeichen in Gold, der Junior in Silber. Vater Tino versuchte sich unter anderem im Kugelstoßen – erstmals seit 30 Jahren.

Die Initiatoren der dritten Auflage konnten in diesem Jahr nur etwa ein Drittel der Beteiligung des vergangenen Jahres verzeichnen. Die Gründe dafür sind vielfältig und wurden am Sonnabend nicht zu Tode analysiert. Sicher ist jedoch, dass die Hitze, der Wechsel von Sonntag auf Sonnabend (wegen der Landtagswahl) und das Fehlen der Schwimmhalle, des Platschbades, beigetragen haben. Darüber hinaus ballten sich am Wochenende die Veranstaltungen in der Region. Für Familie Lehmann, die eine Premiere feierte, steht aber fest, dass sie sich auch künftig am Familiensporttag beteiligen wollen. Schließlich kommt man nicht alle Tage in den Genuss, das Sportabzeichen ablegen zu können. Möglich macht dies die Kooperation von Sportvereinen, Firmen, Landessportbund und Kreissportbund in Oschatz. Von den rund 40 Teilnehmern legten knapp 30 das Sportabzeichen ab, andere beteiligten sich in den Jedermann-Disziplinen, bei denen auch der Spaß im Vordergrund stand.

Tino Lehmann beim Kugelstoßen. Quelle: Christian Kunze

„Ohne Sport kommt heute hier niemand durch“, so Mitinitiatorin Katrin Hanel. Die Inhaberin des Oschatzer Sportfachgeschäfts freut sich, dass auch Schülerinnen und Schüler des Thomas-Mann-Gymnasiums gekommen sind, um die Veranstaltung im Parkareal ihrer Schule zu bereichern. „Die jungen Männer und Frauen haben uns schon beim Weihnachtssingen unter die Arme gegriffen. Mit dem, was sie heute hier verkaufen, bessern sie ihre Abikasse auf. Somit profitieren alle davon“, sagt Hanel.

Familiensporttag Oschatz Quelle: Christian Kunze

Zu den ehrenamtlichen Helfern, allesamt erkennbar an blauen Poloshirts, gehören auch Nadja und Uwe Zabell aus Luppa. „Natürlich hätten wir auch gern mitgemacht heute. Aber dazu besteht ja vielleicht beim nächsten Mal Gelegenheit“, sagt Uwe Zabell. Im vergangnen Jahr haben sie sich bereits als Teilnehmer durch die verschiedenen Disziplinen gekämpft. Daraus entstand dann der Wunsch, sich weiter zu engagieren.

Aufgrund der Veränderungen gegenüber den Vorjahren holten die Macher verstärkt Feedback ein. „Das Angebot kam bei allen, die da waren, gut an, wenn auch nicht so viele da waren. Wir werden im kommenden Jahr wieder auf den Sonntag gehen, dieser Tag ist für viele Familien eher geeignet“, so Katrin Hanel.

Von Christian Kunze

Das siebente Ackerrace ist eine Hitze- und Staubschlacht geworden. Trotz der hohen Temperaturen verfolgten hunderte Zuschauer die Wettkämpfe der 70 Fahrer in der Heck- und Serienklasse.

01.09.2019

Während der letzten Wochen waren Politiker und Landwirte fleißig wie die Bienen. Manche Landwirte halten gar Bienen und imkern. Andere ernten Hopfen und brauen Bier. Wieder andere Menschen schießen Fotos, deren Wert jetzt stark steigt.s

31.08.2019

Für das vorgesehene Wohngebiet „Schlossblick“ in Wermsdorf gibt es schon Interessenten. Dabei hat der Gemeinderat erst die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen.

31.08.2019