Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Freizeitstätten holen Puppen-Party und Geschlechter-Comedy in die Stadthalle
Region Oschatz

Oschatzer Freizeitstätten holen Puppen-Party und Geschlechter-Comedy in die Stadthalle

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 20.08.2020
Kabarettistin Ellen Schaller gastiert am 19. September in Oschatz. Quelle: Ellen Schaller
Anzeige
Oschatz

Im September startet nach der Zwangspause wieder die Veranstaltungsreihe „KulturParkett“ im Thomas-Müntz-Haus. Einer der jüngsten Bauchredner Deutschlands, Roy Reinker, hat die Oschatzer Freizeitstätten für den 6. September gebucht. Er verspricht ein „verbales Dauerfeuer an flotten Sprüchen, lustigen Puppen und pointierten Dialogen“. Das aktuelle Programm „Wenn Puppen feiern...“ dreht sich rund um das Thema Party und deren Vorbereitung: Opa Siegfried hat Geburtstag und denkt, alle haben seinen Ehrentag vergessen. Doch weit gefehlt! Eine Überraschungsparty ist geplant. Drachen Melvin, der eine Freundin zur Feier verführen will, das Buch Ironimus, welches glaubt ein makelloser Eventplaner zu sein, ein Baby, das alles auf den Kopf stellt und ein quietschgelber Zitronenfalter, der den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis für Siegfried werden lässt, gehören zum Repertoire. Beginn ist um 15 Uhr, Einlass bereits ab 14 Uhr.

Bauchredner Roy Reinker kommt am 6. September nach Oschatz. Quelle: Bert EnduszeitBert Enduszeit

Anzeige

Weiter geht es am 19. September mit Kabarettistin Ellen Schaller. Ihr Abend unter dem Motto „Männer und andere Irrtümer“ widmet sich den Fragen: „Wann kommen Männer in die Jahre? Warum läuten die Alarmglocken immer zu spät? Wie kommt man erfolgreich durch die Midlife-Crisis? Schaller schlüpft in die Rolle der erst betrogenen, dann verlassenen, später kämpfenden, wieder verzagenden, wütenden, heulenden Ehe- und Ex-Frau. Sie spielt aber auch die Geliebte ihres Nochehemannes, ebenso wie ihren tumben Ex. Versprochen ist „ein schönes Frauensolo, das am überzeugendsten ist, wenn sie, mit dem Publikum spielend, Verwirrung darüber stiftet, ob das nun noch lustig oder doch tieftraurig ist“, wenn sie für wenige Augenblicke die Abgründe aufblitzen lässt im sonst eher leichtgewichtigen Einfrauenstück über das ewige Leiden der Geschlechter aneinander. Das Dargebotene ist eine Achterbahn der Gefühle. „Lach doch, wenn es fürs heulen nicht reicht“, rät Schaller dem Publikum. Beginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Eintrittskarten zu beiden Veranstaltungen in der Oschatz-Information, Neumarkt 2 sowie in allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen, unter www.eventim.de sowie an der Tageskasse im Thomas-Müntzer-Haus. Bitte beachten Sie die geltenden Hygienerichtlinien.

Von Christian Kunze

20.08.2020
Konsequenzen nach neun Monaten - Erlebt Oschatz einen Babyboom nach dem Lockdown?
20.08.2020