Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Grundschüler starten sicher in die Radfahrausbildung
Region Oschatz Oschatzer Grundschüler starten sicher in die Radfahrausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 23.08.2018
Die Viertklässler der Grundschule zum Bücherwurm in Oschatz zeigen im Verkehrsgarten die Hefte für die Radfahrausbildung.
Die Viertklässler der Grundschule zum Bücherwurm in Oschatz zeigen im Verkehrsgarten die Hefte für die Radfahrausbildung. Quelle: Christian Kunze
Anzeige
Oschatz

Im vergangenen Jahr sind in Sachsen laut Landesverkehrswacht 438 Kinder mit dem Fahrrad verunglückt. Im Jahr 1995 waren es noch über 1000. Damit diese Zahl weiter sinkt, investieren Kultus- und Innenministerium gemeinsam mit der Landes- und den Ortsverkehrswachten des Freistaats in die Radfahrausbildung an den Grundschulen.

Am Donnerstag überreichte Kultusminister Christian Piwarz (CDU) im Verkehrsgarten der Oschatzer Ortsverkehrswacht Begleithefte für den Unterricht an die Viertklässler der „Grundschule zum Bücherwurm“ in Oschatz. Dort, so Schulleiterin Anke Wiesner, kommen in 10 bis 15 Kinder mit dem Fahrrad zur Schule. Die Jungen und Mädchen werden im Sachkundeunterricht mit dem richtigen Verhalten auf dem Rad im Straßenverkehr vertraut gemacht, im Fach Werken ist zudem das richtig ausgestattete und sichere Fahrrad Unterrichts-Gegenstand.

Hefte für 40 000 Schüler

Die Theorie in Klassenstufe 3 und die Praxis in Klasse 4 sind Teil des Lehrplans. Bei der Umsetzung ziehen Verkehrswacht, Schule, Polizei und die Unfallkasse an einem Strang. Letztere finanziert die Begleithefte zu einem großen Teil. Die Materialien werden in diesen Tagen an fast 40 000 Grundschüler im Freistaat verteilt. „Wir können zwar nicht direkt auf die Vermeidung von Unfällen einwirken. Aber wir können einen Beitrag leisten, dass das Risiko für Kinder, zu verunglücken, weiter gesenkt wird“, so Unfallkassen-Geschäftsführer Dr. Martin Winter.

Kultusminister Christian Piwarz (CDU) übergibt Radfahrhefe an die Viertklässler der Grundschule zum Bücherwurm in Oschatz. Quelle: Christian Kunze

Gemeinsam mit der Polizei führt die Verkehrswacht Oschatz wie auch 61 weitere Jugendverkehrsschulen in Sachsen die Ausbildung sicher. Sie stellen die Unterlagen zur Verfügung, organisieren Räder, Helme, Verkehrszeichen und weitere Ausrüstung. In Oschatz gibt es einen separaten Übungsplatz an der Döllnitzsporthalle. „Diese Fläche stellen wir den ehrenamtlichen Verkehrserziehern zur Verfügung. Sie leisten Großes in ihrer Freizeit. Um so bedauerlicher ist es, dass sie von Dieben und Einbrechern heimgesucht wurden und das Areal nicht von Vandalismus und Verschmutzung verschont bleibt“, sagte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos).

Landkreis unterstützt Verkehrswacht

Am Ende der erfolgreichen Radfahrausbildung steht für die Viertklässler ein Nachweis über die bestandene Prüfung – ganz wie bei der richtigen Fahrschule, die später für Motorrad oder Auto folgen kann. Beim Besuch des Ministers stellten die Bücherwurm-Grundschüler schon einmal ihr Können unter Beweis. Hilfe gab es, so denn notwendig, von Verkehrswachts-Urgestein Henry Schomaker und Andreas Krusche vom Oschatzer Polizeirevier. Letzterer war in den vergangenen Tagen verstärkt an Schulen der Region präsent.

Ein weiterer wichtiger Partner für die Verkehrswacht vor Ort ist das Landratsamt Nordsachsen. Vize-Landrat Dr. Eckhard Rexroth erinnerte zur Übergabe der Hefte daran, dass Verkehrserziehung in Oschatz schon früh beginnt. Für die mobile Verkehrsschule in Kindertagesstätten sponserte der Landkreis im vergangenen Jahr gemeinsam mit Stadt und Landesverkehrswacht, Innenministerium und aus eigener Kasse ein neues Fahrzeug.

Von Christian Kunze