Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Heimatchor beim Sängerfest in Lichtenwalde
Region Oschatz Oschatzer Heimatchor beim Sängerfest in Lichtenwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 27.06.2018
Die Mitglieder des Heimatchores Oschatz mit Chorleiterin Brunhilde Rothkirch beim Sängerfest in Lichtenwalde.
Die Mitglieder des Heimatchores Oschatz mit Chorleiterin Brunhilde Rothkirch beim Sängerfest in Lichtenwalde. Quelle: Foto: Gottfried Kluge
Anzeige
lichtenwalde/oschatz

Das Mittelsächsische Sängertreffen findet jedes Jahr im Schlosspark Lichtenwalde statt. Diesmal beteiligte sich neben mehr als 20 Chören aus dem Landkreis Mittelsachsen zum wiederholten Male auch der Oschatzer Heimatchor.

Internationale Lieder einstudiert

Die Leiterin des Heimatchores Brunhilde Rothkirch hatte mit den Sängerinnen und Sängern internationale Lieder einstudiert. Lieder aus dem Süden, sogar in italienischer Sprache und auch ein russisches Lied „An dem Fluss“. Auch das temperamentvolle tschechische Lied „Tancuj“ war zu hören. Die Oschatzer erfreuten ihre Zuhörer zudem mit Liebesliedern wie „Ännchen von Tharau“ oder „Die Rose“.

Der Oschatzer Heimatchor sang auf der Bühne auf dem Konzertplatz – also vor großem Publikum – und erhielt starken Beifall. Andere Chöre sangen an romantischen Plätzen im wunderschönen Barockgarten des Schlossparkes Lichtenwalde.

Gemeinsame Auftritte aller Chöre

Am Nachmittag gab es dann auf dem Konzertplatz gemeinsame Auftritte von allen Frauenchören, von allen Männerchören und den gemischten Chören. Da war der Oschatzer Heimatchor auch wieder dabei. Zum Schluss sangen alle Sängerinnen und Sänger zusammen mit dem Publikum „Die Gedanken sind frei“ und „Wochenend und Sonnenschein“. Lustiges und auch Nachdenkliches vermittelte die Gräfin Cosel, die für diesen Tag aus ihrer Gruft gestiegen war. Fröhlich fuhren die Mitglieder des Oschatzer Heimatchorses anschließend nach Hause. Und sie waren sich einig: Singen macht Laune, Singen macht Spaß.

Der Heimatchor Oschatz konnte im Jahr 2013 sein 40-jähriges Bestehen feiern. Ein Jahr später ist dann die Chorleiterin Brunhilde Rothkirch mit dem Heimatpreis 2014 der Region Torgau-Oschatz in der Kategorie Kultur geehrt worden. Seit 1996 leitet sie den Klangkörper, für den die Teilnahme am Sängertreffen in Finsterwalde jedes Jahr einen Höhepunkt darstellt.

Von gottfried kluge