Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Werbegemeinschaft lüftet Wichtel-Geheimnis
Region Oschatz Oschatzer Werbegemeinschaft lüftet Wichtel-Geheimnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 13.10.2019
Zum Herbstfest wurden die neuen Engel und Wichtel für den Weihnachtsmarkt und andere Gelegenheiten vorgestellt. Quelle: Bärbel Schumann
Oschatz

Trotz des Horstseeabfischens füllte sich der Marktplatz im Herzen von Oschatz gleich zu Beginn des diesjährigen Herbstfestes der Oschatzer Werbegemeinschaft. Nicht nur Klärchen sorgte mit Sonnenschein für gute Stimmung. Das taten auch die Mitglieder der Werbegemeinschaft um ihren Vorsitzenden Thomas Schupke mit ihren ideenreichen Angeboten, teilnehmende Vereine und mancher Händler aus der Region. Zudem hatten Geschäfte an diesem Tag geöffnet und luden zum Kaufen ein.

Viele Angebote für Kinder

„Wir waren in Wermsdorf und wollten eigentlich nur kurz in das Oschatzer Museum. Aber hier bietet sich ja noch mehr und es ist echt etwas los“, meint Familie Kurz aus Riesa, die über den Markt schlenderte und dabei nicht nur Federweißen am Werbegemeinschaftsstand probierte. Doch nicht nur jede Menge Gaumenkitzel wurde geboten. Für die Jüngsten gab es jede Menge Angebote, die vom Karussellfahren, über das Basteln von Schlüsselanhängern am Stand des Oschatzer Jugendhauses bis hin zum Binden von Kränzen bei Steffi Böhme vom Oschatzer E-Werk reichten.

Was wiegt ein Schwedenfeuer?

Die Werbegemeinschaft bot ihre neuen Oschatz-Artikel an. Wer sich mit dem Regenschirm sowie Schal und Mütze mit Logo ausstattete, braucht nasse und kalte Tage nicht fürchten. Ein echter Hingucker auf dem Markt war der Stand der Agrargenossenschaft Altoschatz. Azubi Lisa beantwortete Fragen rund um den Einsatz des mitgebrachten Traktors, um den herum Strohballen, Kürbisse und Blumenschmuck für Herbststimmung sorgten. Zudem hatten sich die Mitarbeiter ein Spiel ausgedacht. Es galt das Gewicht eines Schwedenfeuers zu schätzen. Wer wie die Oschatzerin Manuela Pfendt richtig lag, konnte das Holzstück mit nach Hause nehmen. „Wir waren schon im vergangenen Jahr dabei, um unser Unternehmen vorzustellen“, erklärte Vorstand Udo Morstein. Zudem sei so ein Fest eine gute Gelegenheit, um als Landwirte mit den Leuten ins Gespräch zu kommen. Obwohl in der Baumschule und der Landschaftsgärtnerei Müller 24 Stunden zuvor zum Apfeltag eingeladen wurde, bereicherten sie als Mitglied der Werbegemeinschaft das Fest mit Herbstpflanzen. Gleich nebenan waren die Mitarbeiter der Sparkassenfilialen von Oschatz einmal anders zu erleben. Sie waren bei den Kunden von morgen mit Bastelangeboten.

Engel und Wichtel ernannt

Zu einem Höhepunkt des Festes wurde die Vorstellung der Wichtel und Weihnachtsengel für die diesjährige Weihnachtszeit. Seit 2017 sind diese auf dem Weihnachtsmarkt der Döllnitzstadt und bei so manch anderer Gelegenheit im Einsatz. Die Geschäftsführerin der Freizeitstätten Uta Moritz und Thomas Schupke für die Werbegemeinschaft beriefen Paulina, Mathilda, Pia-Mandy, Destiny und Yannik als Engel und Wichtel. „Ich freue mich für meine Tochter, dass sie als Engel ausgewählt wurde. Ich glaube, dass wird eine besonders interessante Weihnachtszeit werden“, freute sich Daniela Pitzschel für ihre Tochter. Dass sie wie die anderen Auserwählten bestens geeignet sind, in der Öffentlichkeit zu wirken, machten sie schon bei ihrer Vorstellung deutlich. Alle zeigten vor den Festbesuchern keine Scheu und beantworteten die Fragen von Uta Moritz.

Von Bärbel Schumann

Am zweiten Oktoberwochenende lockt das Horstseefischen jene, die frischen Fisch kosten oder kaufen wollen, nach Wermsdorf. Außerdem bietet das Fest allen etwas, die Markttreiben und Rummel mögen.

13.10.2019
Oschatz Naschen, Schlendern und guter Rat Pflanzsaison beginnt in Oschatz mit dem Apfeltag

Mit dem Apfeltag läutete die Gartenbaumschule Müller auch in diesem Jahr wieder den Herbst ein. Nicht nur Obstbäume und Rosen frisch vom Feld lockten die Besucher, sondern auch das Bauernmarktflair mit Obstverkostung und einem Pomologen, der alte Sorten aus mitgebrachten Körben bestimmte.

13.10.2019
Oschatz Vereinszusammenarbeit im Visier Mügelner Marketingverein besucht Nachbarn

Das Engagement anderer Vereine in der Region kennenlernen, das ist das Anliegen bei den Ausflügen des Stadtmarketingvereins „Meine Bischofsstadt Mügeln“. Ziele waren diesmal Kiebitz und Schrebitz, wo sich die Teilnehmer auf Zeitreisen begaben.

13.10.2019