Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzerin ist mit 111 Jahren älteste Sächsin
Region Oschatz Oschatzerin ist mit 111 Jahren älteste Sächsin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 17.01.2014
Von Frank Hörügel
Anzeige
Oschatz

[gallery:600-36195839-1]

Die betagte Dame ist damit die älteste Einwohnerin Sachsens.

Die Haare frisch toupiert und mit einem lila Farbton versehen, um den Hals ein schneeweißes Halstuch: Johanna Klink umfasst das Sektglas voll Orangensaft mit beiden Händen und prostet ihren Gästen zu. "Sie sind die älteste Einwohnerin Sachsens", gratuliert Staatsminister Frank Kupfer (CDU) der Jubilarin. Johanna Klink gehört auch zu den ältesten Frauen Deutschlands. Eine namentliche Statistik zu den Hochbetagten gibt es nicht. Vermutlich ist die älteste Deutsche Gertrud Henze aus Göttingen, die am 8. Dezember 2013 ihren 112. Geburtstag gefeiert hat. Sie wurde also nur ein reichliches Jahr früher als Johanna Klink geboren. In der Stadt Oschatz gibt es laut Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) mittlerweile acht Einwohner, die die 100er-Marke hinter sich gelassen haben.

Johanna Klink wurde am 17. Januar 1903 als Tochter eines Oberbuchhalters in Oberschlesien geboren. Bei Kriegsende 1945 musste sie ihre Heimat verlassen und kam auf der Flucht nach Oschatz. Die betagte Dame ist verwitwet und hat eine Tochter. Ihre Eltern und die drei Schwestern, alle drei geborene Prödel, sind sehr alt geworden. Die jüngste Schwester von Johanna Klink ist 2005 mit 98 Jahren gestorben, die mittlere 2011 im Alter von 105 Jahren.

Hannchen, wie sie von ihren Freunden genannt wird, ist ihrem Alter entsprechend gesundheitlich noch relativ fit. Das Gehen, Hören und Sehen fallen ihr aber immer schwerer. Seit 2005 lebt sie in einer Wohnung des Pflegedienstes von Silvia Ihm. "Sie ist drahtig und zäh. Wenn Hannchen sagt, sie wird 112, dann wird sie es auch", blickt Silvia Ihm in die Zukunft.

Frank Hörügel