Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Personalwechsel: Neue Frauen für Mügelns Bauamt, Geoportal und Stadtbibliothek
Region Oschatz Personalwechsel: Neue Frauen für Mügelns Bauamt, Geoportal und Stadtbibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 03.07.2019
Neu oder mit neuen Aufgaben im Rathaus: Anke Groß, Kerstin Helbig und Annett Wünscher (von links) leiten künftig für Bauamt, Geoportal oder Bibliothek. Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Mügeln

Im Rathaus Mügeln gibt es neue Gesichter. Das von Annett Wünscher ist kein ganz unbekanntes: Kunden des Grünen Ladens wird nicht entgangen sein, dass sie dort nicht mehr anzutreffen ist. Stattdessen empfängt sie jetzt die Nutzer der Stadtbibliothek.

„Ich bin zugezogener Thüringer und habe zwei Jahre im Grünen Laden gearbeitet“, sagt sie. Seit April tastete sie sich ehrenamtlich an ihre neue Arbeitsstelle heran, seit 1. Juni leitet sie die Bibliothek offiziell.

Anzeige

Zuletzt Buchhändlerin im Grünen Laden

„Das war schon immer mein Traumberuf. Ich habe schon als Kind in der Bibliothek gearbeitet“, sagt die 51-jährige. In Weimar geboren, führte sie der Zufall nach Mügeln: Nach dem Studium in Leipzig ging es für die Diplombibliothekarin 1989 zunächst in die Stadtbibliothek nach Döbeln.

„Dann kam die Wende und die Personalschlüssel wurden geändert.“ Sie als zuletzt Gekommene, musste zuerst gehen. Zunächst zog sie mit ihrem Mann zurück nach Erfurt, dort war es jedoch aussichtslos, ein Baugrundstück zu finden. „Da sind wir doch in den Kreis Döbeln zurück. Ich wohne in Großweitzschen.“

Unterschiedliche Vorlieben in Bibliothek und Buchhandel

Erst Buchhändlerin, nun Bibliothekarin – ändert sich etwas für sie? „Es sind andere Mügelner: Die Buchhandelskunden und Bibliotheksmitglieder überschneiden sich relativ wenig. Das hätte ich nicht so erwartet“, sagt sie.

„Wir haben in diesem Jahr ein sehr kleines Budget.“ Damit Vielleser trotzdem auf ihre Kosten kommen, beschaffe sie viele Bücher aus Oschatz und Döbeln. An die 200 Titel, die sie in den Bibliotheken dort kostenlos ausleihen könne. „Da kann ich auch gefahrenlos ausloten, was lesen denn die Mügelner? Zu was, kann ich sie verführen?“ Daher sei sie auch weiterhin interessiert an Buchspenden.

Kerstin Helbig wechselt ins Geoportal

Und was ist mit Kerstin Helbig, die zuvor das Gesicht der Stadtbibliothek war? Sie wechselt auf eigenen Wunsch und wird künftig das Geoportal managen. Dort kümmert sie sich aber auch weiterhin um die kulturellen Belange Stadt mit.

„Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit ist dann meins“, sagt sie auf Anfrage. Den Veranstaltungskalender, Werbung und soziale Netzwerke betreue sie weiterhin. Dafür gebe sie die Organisation der Feste, der Kunstausstellungen und des Kinderkinos ab.

Mügelnerin Anke Groß wird Bauamtsleiterin

Auch direkt über der Bibliothek gibt es eine neue Kollegin. Seit Montag arbeitet sich Anke Groß im Bauamt ein. Zwei Monate hat sie Zeit, bevor sich Bauamtsleiterin Karin Uhde in den Ruhestand verabschiedet, der sie nachfolgt. Der Arbeitsplatz ist frisch eingerichtet, aktuell verschafft sich die 41-Jährige einen groben Überblick.

„Ich komme aus Mügeln, aber habe die letzten 16 Jahre in Leipzig gearbeitet.“ Schon in der Schulzeit sei sie nach Mügeln gezogen, hier sei ihre Familie und die beiden Kinder, die hier aufwachsen. „Es stand nicht zur Debatte nach Leipzig zu ziehen.“

Pendelei entfällt am neuen Arbeitsplatz

Groß ist Bauingenieurin und arbeitete bisher am Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft. Für das schrieb sie etwa Studien zu Hochwasserschutz und Siedlungsentwässerung. „Die Vorstufe zu der eigentlichen Planung“, beschreibt sie.

Beworben habe sie sich im Rathaus einerseits, um die Lebenszeit, die das Pendeln kostete, zu sparen. „Das Zweite ist, dass man hier die Möglichkeit hat ein bisschen Heimat mitzugestalten“, sagte sie. Also nutzte sie die Chance und kann sich jetzt einfach aufs Fahrrad zur Arbeit schwingen.

Von Manuel Niemann