Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Peter Nolpert wird mit Weißen Neuseeländern Kreisjungtiermeister Torgau-Oschatz
Region Oschatz Peter Nolpert wird mit Weißen Neuseeländern Kreisjungtiermeister Torgau-Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 13.09.2019
Preisrichter Jens Kramer pustet in das Fell eines Kaninchens der Rasse Kleinchinchilla, um die Fellfärbung beurteilen zu können. Quelle: Foto: Frank Hörügel
Oschatz

Die Gewinner stehen fest. Einen Tag vor dem Start der Kreiskaninchenjungtierschau des Kreisverbandes Torgau-Oschatz haben drei Preisrichter am Freitag die besten Züchter ermittelt.

Kreisjungtiermeister wurde der Nasenberger Peter Nolpert mit seinen Weißen Neuseeländern. Der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins Oschatz holte mit seinen vier Tieren 27 von 28 möglichen Punkten. Den Titel des Kreisjungtiervizemeisters sicherte sich Lutz Weber aus Großwig mit seinen Schwarzen Wienern. Und den Pokal des Oschatzer Oberbürgermeisters gewann Wilfried Scharf aus Dahlen mit seinen Weißen Wienern. Der Ehrenpreis wurde der Zuchtgemeinschaft Werner aus Thalheim für ihre Holländer-Häsin mit vier Jungtieren verliehen.

156 Kaninchen werden ausgestellt

Die Schau im Vereinsheim der Gartensparte „Erich Billert“ hat am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 15 Uhr für das Publikum geöffnet. Die Besucher können sich 156 Kaninchen verschiedener Rassen und Farben anschauen.

Von Frank Hörügel

Am Bahnviadukt können Radfahrer und Fußgänger jetzt wieder problemlos die Döllnitz überqueren. Am Freitag wurde die neue Brücke freigegeben. Rund 75 000 Euro hat die Stadt Oschatz hier investiert. Freuen wird das auch die jüngsten Einwohner.

13.09.2019

Die neue Wermsdorfer Grundschule ist fertig ausgestattet, jetzt ziehen die Grundschüler schrittweise aus der alten Poststation in den benachbarten Neubau.

13.09.2019

Parteien, die im Stadtrat, Landtag, Kreistag und Bundestag vertreten sind, wollen den Kontakt zur Basis wahren. Deshalb gibt es Abgeordnetenbüros mit Bürgersprechstunden. Wie diese angenommen werden, erfuhren wir auf Nachfrage bei Vertretern.

13.09.2019