Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Politischer Wanderzirkus in Oschatz
Region Oschatz Politischer Wanderzirkus in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:01 11.05.2019
Oftmals eine große Show: Zirkus und Politik. Quelle: privat
Oschatz

Großzirkus William gastiert in Oschatz und bietet Popcorn, Zuckerwatte, weiße Löwen, Kamele, Artisten, Fakire, Tänzerinnen, Clowns und Pferde. Wer sich dieses Spektakel nicht leisten kann, der beobachtet einfach den lokalen Wahlkampf. Das ist günstiger und unterhaltsamer als jeder Zirkus.

Sowohl in der Manege als auch im politischen Tagesgeschäft gibt es allerdings Akteure, die meinen, mit Altbewährtem punkten zu können. Genau wie die zum Hundertsten Mal abgespulte Pferdedressur das Publikum zum Gähnen bringt, ruft so mancher politische Vorstoß bestenfalls ein müdes Lächeln hervor. Man ist davon gelangweilt, vor allem deshalb, weil die Ideen, sei es nun im Zirkuszelt oder auf der politischen Bühne, so ausgelutscht und altbekannt sind. „Das haben andere schon viel eher und vor allem besser gemacht, als ihr“, denkt man da – und mancher traut sich gar, es zu sagen oder aufzuschreiben!

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Wer altbackene Themen aufwärmt, die schon deutlich früher auf der Agenda waren, lockt damit keinen Wähler zu seinen Gunsten an die Urne. Das hat sich offenbar noch nicht überall herumgesprochen. Sei es drum, unbeirrt tingeln die potenziellen Mandatsträger dieser Tage durch die Orte und entdecken Areale neu, die sich bestens zur Vermarktung eignen. Der politische Wanderzirkus hat also endlich auch Oschatz erreicht. Im Scheinwerferlicht tummeln sich dann auch gleich dutzende betroffene Bedenkenträger, wohl wissend, dass ihre Bemühungen, wenige Tage vor dem Urnengang in ganz besonders gutes Licht gerückt werden müssen, um irgendwie zu überzeugen. Wenn ihnen dann allerdings der politische Gegner die Show zu stehlen droht und mit unbequemen Wahrheiten den Wahlkampf torpediert, heißt es: vertrauen und hoffen. Vertrauen auf jene, die einem schon immer ihre Stimme gegeben haben und hoffen, dass sie es auch dieses Mal wieder tun. Denn Vertrauen ist gut und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Für totgeborene Ideen gibt es dagegen am Wahltag keine Entschuldigung, sondern die Quittung. Zum Glück, denn Gnadenschüsse, wie bei nicht mehr zu rettenden Zirkuspferden, haben sich in der Politik noch nicht durchgesetzt.

Von Christian Kunze

Einige Betreiber haben den Start ob der kühlen Temperaturen verschoben. Aber Badewillige müssen nicht darben. Das Waldbad Schmannewitz hat bereits geöffnet, das Naturbad Luppa erwartet ab 15. Mai Gäste.

10.05.2019

Der Beschluss zum Planungskonzept für die neue Grundschule samt Hort in Oschatz West ist vertagt. Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) folgt damit einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen. Es wird weitere Beratungen geben.

10.05.2019

Es ist geschafft. Der Bornitzer Rico Bernecker und Freundin Nadin Gabner verbrachten mehrere Wochen in Uganda, um hier den Bau eines Wohnheimes voran zu treiben. Nun ist es endlich geschafft und sie konnten mit den Kindern der Entebbe Early Learning School die Eröffnung des neuen Wohnheims gebührend feiern. Jetzt berichten sie von diesem tollen Erlebnis.

10.05.2019