Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Quereinsteiger retten Oschatzer Schülerverkehr
Region Oschatz Quereinsteiger retten Oschatzer Schülerverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 12.02.2017
Christian Kunze
Christian Kunze Quelle: ALL
Anzeige
Oschatz

Kennen Sie das? Sie wollen mit dem Bus nach Collm, aber der fährt nicht hin, weil es zu glatt ist? Sie stehen allein da, es ist kalt, dunkel und sie müssen bald sterben? Das muss nicht sein. Für Schüler und Menschen ohne Führerschein gibt es eine tolle Funktion auf Smartphones. Sie heißt „Hol mich ab“-App und ist ab Werk installiert. Der Nutzer muss nur einen Menschen mit Telefonanschluss kennen, seine Nummer tippen, auf den grünen Hörer drücken und hoffen, dass der Angerufene reagiert – und ihn abholt.

Wer das nicht weiß, hat vielleicht in der Schule nicht aufgepasst – oder es nicht gelernt, weil kein Lehrer da war, der ihn darin hätte unterrichten können. Dies lag dann entweder am allgemeinen Lehrermangel oder einer der zu wenigen Lehrer war gerade nicht da, weil er schilderschwenkend für bessere Arbeitsbedingungen streikte. Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass vor allem deswegen so viele Lehrer fehlen, weil aufgrund des Lehrermangels ein Pädagoge dank Abordnung an bis zu drei Schulen ist und unterrichtet? Und wenn der dann streikt, fehlt er gleich an drei Schulen! Kein Wunder also, dass so viel Unterricht ausfällt. Logisch, oder?

Wenn mal Unterricht stattfindet, sind Schüler nicht auf Busse angewiesen, die sie dann doch nicht nach Hause fahren. Eine Alternative ist die Fahrt mit dem Zug – zu Faschingszeiten ist das sogar lustig, bewiesen jetzt wieder der OCC und Döllnitzbahn. Wenn letztere den Schülerverkehr komplett übernimmt und das für den Busverkehr eingesparte Geld genutzt wird, ist das Problem gelöst. P.S.: Lokführermangel kompensieren wir mit Quereinsteigern.

Von Christian Kunze