Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Radverleih und Städtewettbewerb: Mügeln tritt kräftig in die Pedale
Region Oschatz Radverleih und Städtewettbewerb: Mügeln tritt kräftig in die Pedale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 20.08.2019
Konstanze Lange von Envia-M übergab Johannes Ecke das E-Bike, mit dem er für den Städtewettbewerb mindestens 100 Kilometer vorab erfahren musste. Quelle: Manuel Niemann
Mügeln

Das klare Ziel ist die Titelverteidigung: Mügeln geht zum elften Mal in das Rennen im Städtewettbewerb von Envia-M und Mitgas. Dass die 326,3 Kilometer, mit denen Mügeln nach jahrelangem Anlauf 2018 gewann, bereits jetzt geknackt sind, soll kein Hindernis sein.

Mügeln ist es gewöhnt, dass gut vorgelegt wird“, sagte Konstanze Lange, Kommunalberaterin bei Envia-M, als sie am Freitag Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wähler) ein E-Bike übergab. Mit dem konnte Ecke vorlegen: Durch die 100 Kilometer, die er bereits am Wochenende erradelt hat, könnten zusätzliche 400 Euro zum Preisgeld winken.

Städtewettbewerb ist wieder Teil des Altstadt- und Bahnhofsfests

Am Sonntag ab 11 Uhr legen die Mügelner auf dem Altmarkt nach. Sechs Stunden haben sie Zeit, um Kilometer zu erfahren. Die Stadt, die am Ende die meisten für sich reklamieren kann, gewinnt ein Preisgeld, das gemeinnützigen Projekten zugute kommt. Eine Neuerung gibt es bei der Abstimmung, die nun online auf Facebook erfolgt: „Die die oben radeln, sollen auch die sein, die entscheiden dürfen “, erklärte Lange.

„Wir freuen uns, dass es immer wieder klappt und die Envia sagt: Ja, ihr seid dabei“, sagte Johannes Ecke, als er das E-Bike am künftigen Geoportal in Empfang nahm.

Mügeln verleiht Räder im „Radhaus

Ebenda befindet sich auch das Mügelner „Radhaus“, das zeitgleich mit der „Erlebniswelt Kaolin“ am Wochenende eröffnet wird. Damit möchte die Stadt das Radfahren auch für Besucher und Touristen attraktiver gestalten. „Es werden vorerst zwei E-Bikes stationiert, um den Leuten die Chance zu bieten, in das Obstland zu fahren, denn hinter Mügeln wird es bergig und beschwerlich“, beschrieb Ecke.

Neben den beiden Elektro-Rädern stehen auch vier herkömmliche Fahrräder zum Ausleihen parat. Sie können bei Kerstin Helbig im Geoportal für jeweils 24 Stunden gemietet werden. Die Stadt Mügeln arbeitet dafür mit den Grupetto-Radgeschäften zusammen, die der ehemalige Radprofi Robert Förster in Leipzig betreibt.

Zusammenarbeit mit Döllnitzbahn

„In den letzten anderthalb Jahren habe ich versucht, Fahrradverleiher heranzubekommen. Das war ganz schwierig“, sagte Ecke. Bereitstellung, Versicherung und mögliche Reparaturen für 150 Euro pro Rad Festpreis im Monat waren ihm zu riskant. „Wir wissen noch nicht, ob es angenommen wird.“ Stattdessen koste es die Stadt jetzt nur Geld, wenn die Räder auch tatsächlich entliehen werden.

„Wir wollen dieses Netz auch gern erweitern“, sagte er. So soll auch Oschatz solche Räder bekommen, „so dass wir uns untereinander austauschen.“ Räder, die nach einer Tour in Oschatz abgestellt werden, können dann per Döllnitzbahn zurück nach Mügeln gelangen, so die Idee. „Die Bahn hat sich schon bereit erklärt“, sagte Ecke. „Die Räder werden abends stationiert und kommen am nächsten Tag mit der Bahn zurück.“

Von Manuel Niemann

Die neuen Parkplätze am Schulcampus zeigen Wirkung. Das Chaos zu Schulbeginn, wenn Eltern ihre Kinder bringen, hat sich gelegt. Nach wie vor gibt es Eltern, die im Halteverbot stehen, um Kinder abzuliefern. Doch deren Zahl ist deutlich gesunken.

20.08.2019

Aus der Psychiatrie der Wermsdorfer Hubertusburg wurden bis 1941 fast 1000 Patienten abtransportiert und in Tötungsanstalten wie Pirna-Sonnenstein ermordet. Bei einem Vortragsabend wurde dieses dunkle Kapitel der Krankenhausgeschichte aufgeschlagen.

20.08.2019

In der Wermsdorfer Hubertusburg steht die barocke Pracht im Mittelpunkt. An die zum Teil sehr düstere Krankenhausgeschichte bis hin zu Krankenmorden wird dagegen kaum erinnert. Dabei ist das überfällig.

20.08.2019