Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Radweg am Stranggraben zwischen Altoschatz und dem Wüsten Schloss instand gesetzt
Region Oschatz Radweg am Stranggraben zwischen Altoschatz und dem Wüsten Schloss instand gesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 17.05.2019
Oberbürgermeister Andreas Kretschmar und Hildrun Berger vom Stadtbauamt geben den instand gesetzten Radweg am Stranggraben frei. Quelle: Axel Kaminski
Oschatz

 Wer bei einem Radweg ein zwei Meter breites Asphaltband erwartet, ist am Stranggraben zwischen Altoschatz und dem Wüsten Schloss falsch. „Wir bewegen uns hier in einem naturschutzrechtlich sensiblen Gebiet“, betont Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Es handele sich um ein Flora-Fauna-Habitat, in dem man keine Flächen versiegeln dürfe.

Aus diesem Grund habe man sich hier für ungebundene Decken entschieden. Bereits Ende 2018 seien die Reparaturarbeiten ausgeschrieben worden. Realisiert habe man sie in diesem Jahr in zwei Abschnitten. Bereits seit Ende März sei das rund 500 Meter lange Stück von der Schafsbrücke nach Altoschatz fertig.

Splitt wird noch in diesem Monat verdichtet

Am Abschnitt zum Wüsten Schloss müsse der Splitt nur noch verdichtet werden. „Diese Arbeiten, so versichert Hildrun Berger aus dem Stadtbauamt, „werden noch in diesem Monat erledigt.“

Generell sei an beiden Bauabschnitten die abgelagerte Biomasse abgeschoben worden. Anders ausgedrückt: Bei Regen war der Weg früher teilweise sehr schlammig. Auswaschungen und Fahrspuren seien durch das Verdichten des Untergrundes und dessen Reparatur beseitigt worden. Anschließend hätten die Baubetriebe auf insgesamt 1300 Metern einen neuen Belag aufgetragen. Dabei hätten sich die beiden Firmen für unterschiedliche Varianten entschieden. Der Übergang nahe der Schafsbrücke ist deutlich zu erkennen.

Weg ist besser nutzbar

„Auf jeden Fall ist durch die Reparatur eine deutliche Verbesserung des Zustandes des Weges erreicht worden und darüber freue ich mich“, betont der Oberbürgermeister. Das würden sowohl die Spaziergänge als auch die Jogger und Radfahrer bemerken. Dafür habe die Stadt insgesamt rund 45 000 Euro eingesetzt.

Einen weiteren Wunsch, der im Vorfeld der Arbeiten von Anliegern und Nutzern des Weges geäußert wurde, werde man in Kürze erfüllen. Die bisher einzige Brücke am Weg, die in Höhe der Schafsbrücke steht, werde „Gesellschaft“ bekommen. „Wir werden zwischen Altoschatz und dem Fliegerhorst noch zwei weitere Bänke aufstellen“, teilte Andreas Kretschmar mit. Es soll sich dabei um massive Modelle handeln.

Von Axel Kaminski

Dr. Rudolf Vollmann hat fundamentale Erkenntnisse zur natürlichen Familienplanung und Schwangerschaftsverhütung gefunden. Der Frauenarzt stammt aus Oschatz.

16.05.2019

Carmen Badura will sich aus ihrem Projekt Atelier Lebenskunst in der Oschatzer Rosmarinstraße zurückziehen und sucht eine Nachfolge für das engagierte Projekt.

17.05.2019

Yvonne Weihrich ist Tierfotografin. Ihre Models stellen sie immer wieder vor neuen Herausforderungen. Vor Kurzem zog es die Teilnehmer nach Oschatz an das Wüste Schloss. Eine traumhaft schöne Kulisse und auch das Wetter trug einen Teil dazu bei, dass die Bilder perfekt wurden. Nun haben die Hundebesitzer Erinnerungen für die Ewigkeit.

16.05.2019