Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Rene Rumberger aus Seelitz will zurück auf die Bühne
Region Oschatz

Rene Rumberger aus Seelitz will zurück auf die Bühne

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 13.08.2021
Sänger Rene Rumberger will mit Schlagern zurück auf die Bühne.
Sänger Rene Rumberger will mit Schlagern zurück auf die Bühne.
Anzeige
Seelitz

Wieder auf der Bühne stehen, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen und den Applaus zu hören – das noch einmal erleben zu können, hätte Rene Rumberger aus Seelitz sich nicht vorstellen können. Nachdem er 2014 die Diagnose „Borreliose“ erhielt, wurde sein Leben zu einer Herausforderung. Daran, mit dem Familienzirkus vor Publikum aufzutreten, war nicht mehr zu denken. Seine Beine machten nicht mehr, was er wollte und auch sein Lebensmut war getrübt.

Zu dieser Zeit hätte es sich der 42-Jährige wahrscheinlich nicht träumen lassen, dass er eines Tages wieder auf die Bühne zurückkehren würde. Wenn auch etwas anders als zuvor. Denn er will als Schlagersänger mit Hits und Evergreens der 60er und 70er Jahre die Herzen erobern. „Schon früher beim Zirkus hatten wir immer zwei Gesangsbeilagen integriert. Doch eigentlich begann mein Interesse für die Musik direkt nach meiner Einschulung. Denn da wurden Schüler gesucht, die das Einschulungs-Programm für das folgende Jahr mitgestalten“, erinnert sich Rene Rumberger an diese Anfänge. Seitdem hat ihn die Musik nicht mehr losgelassen.

Schon damals wurde seine schöne Stimme gelobt. Er sang bis zur neunten Klasse im Schulchor. Nach der Schulzeit nahm er weiter Gesangsunterricht und hatte kleinere Auftritte bei Stadtfesten, in Seniorenheimen, bei Kreativmessen und mehr.

Ihr täglicher Newsletter aus Oschatz

Jeden Tag gegen 17 Uhr die Top-Meldungen und Neuigkeiten aus Oschatz direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Erst 2019 kam ihm in München die Idee, in einem Tonstudio Lieder für Freunde einzusingen. Danach rückte die Musik erneut in den Hintergrund und er baute sich ein Standbein mit einer Schmalzbäckerei auf. Eine tolle Idee, die ihm dennoch aus gesundheitlichen Gründen sehr viel abverlangt. Schließlich ermöglicht ihm ein speziell für Querschnittspatienten und Menschen mit neurologischen Erkrankungen patentiertes spezielles Or-thesensystem mit sensorischer Unterstützung weitestgehend das Laufen, Stehen und Gehen.

Nun, da auch seine Tochter ihr Studium beginnt, fehlt ihm hier die nötige Unterstützung. Und auch sein Herz sagt ihm, dass etwas anders werden muss. „Die Bäckerei hilft mir, über die Runden zu kommen. Doch mir fehlt der Bezug zum Publikum. Von 2005 bis zu meiner Krankheit 2014 bin ich immer vor Publikum aufgetreten, war überall dabei. Das fehlt mir sehr.“ Aus diesem Grund hat er bereits mit vielen Musikern und Künstlern Kontakt aufgenommen, hat ein Programm auf die Beine gestellt, welches auf seine Bedürfnisse angepasst ist und auch das nötige Equipment angeschafft, das er selber transportieren kann. „Ich mache ein Programm mit alten Schlagern, so original wie möglich. Hauptsächlich für Menschen in Seniorenheime, aber auch bei Familienfeiern und für Leute, deren Herz für Schlager schlägt. Ich möchte, dass sich die Leute zurückversetzt fühlen.“

Aktuell macht er Werbung für sich und seine One-Man-Show, verteilt persönlich die gedruckten Flyer und auch seine Internetseite befindet sich im Aufbau. „Bald sind Herbstfeste und auch Weihnachten steht bevor. Doch ich könnte auch schon morgen los legen“, sagt er optimistisch. Er ist bereit für einen neuen Lebensabschnitt und möchte sich damit auch einen lang ersehnten Traum erfüllen. Auch eigene Titel würde er gerne im nächsten Jahr angehen.

„Ich bin startklar. Es kann los gehen!“

Buchungen unter der Telefonnummer 0172 447 5217 oder fantastikus-showentertainment@gmx.de

Von Kristin Engel

Von Blaue Adria bis Wolfstal - 8 Geheimtipps zum Baden rund um Leipzig
13.08.2021
12.08.2021