Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schildkröte in Oschatz aufgegriffen
Region Oschatz

Schildkröte in Oschatz aufgefunden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 21.07.2021
Diese Gelbwangenschildkröte wurde in Oschatz aufgefunden
Diese Gelbwangenschildkröte wurde in Oschatz aufgefunden Quelle: Foto: privat
Anzeige
Oschatz

„Mein Sohn hat eine Gelbwangenschildkröte gefunden. Wer kennt sie?“ Fragte Andre Reinisch bei Facebook in der Gruppe „Schwarzes Brett Oschatz“. Gefunden wurde sie an der Straße „Am Steinbruch“ in Oschatz. Die „Fundtiere“, die man hierzulande aufsammelt, sind Katzen und Hunde. Eine Schildkröte sorgt da für überraschte Blicke. „Wir haben sie nun erst einmal in unser Aquarium getan. Behalten können wir sie jedoch nicht. Daher hoffen wir, dass sich der Eigentümer bald bei uns meldet“, sagt der Oschatzer. Wenn weibliche Tiere keine geeignete Stelle zur Eiablage finden oder männliche Tiere für die Paarung bereit sind, können sie auch mal stiften gehen, benennt Carolin Kluge den möglichen Grund für die Wanderung der Schildkröte. Sie ist von der Tierhilfe Torgau und hat sich einiges an Wissen über Reptilien angeeignet.

Es könne jedoch auch sein, dass das Tier einfach ausgesetzt wurde. „Mir hat man gesagt, dass die Tiere auch gut in unseren Gewässern klar kommen“, meint Andre Reinisch. „Das stimmt“, sagt Carolin Kluge, gibt aber auch zu bedenken, dass sie die heimischen Fische fressen. „Das ist auch der Grund, warum bei diesen Tieren keine Nachzuchten mehr erlaubt sind. Irgendwann passen die Schildkröten nicht mehr ins Aquarium und werden von den Menschen einfach ausgesetzt.“ Sie blickt voraus: „Wenn sich der ursprüngliche Besitzer nicht findet, wäre es schön, wenn die Schildkröte ein neues Zuhause bekommen würde. Bevorzugt bei einem Menschen, der einen großen Teich hat.“ Wer die Schildkröte erkennt oder ihr ein neues Zuhause geben möchte, kann sich bei Andre Reinisch unter Telefon 03435/9991415 melden.

Von Kristin Engel