Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Sornzigerinnen treffen Bürgermeister in Öhningen
Region Oschatz Sornzigerinnen treffen Bürgermeister in Öhningen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 15.08.2019
Jana Tannenhauer (l.) und Katja Leißner wurden in Öhningen vom Bürgermeister der Sornziger Partnergemeinde Andreas Schmid begrüßt. Quelle: Foto: privat
Sornzig/Öhningen

„Das war eine ganz tolle Begegnung“, schwärmen Katja Leißner und Jana Tannenhauer. Die Freundinnen aus Lichteneichen bei Sornzig sind auf dem Jakobsweg am Bodensee gepilgert und haben bei der Gelegenheit auch den Bürgermeister der Partnergemeinde in Öhningen besucht.

Einladung zu Konzertabend

Zwischen der Kommune und Sornzig sei es zuletzt etwas ruhiger geworden, doch der Kontakt soll nun wieder belebt werden. Deshalb luden beide Frauen, interessierte Öhninger im Oktober nach Sornzig ein, wenn in der Klosterscheune der Tanz auf der Tenne gefeiert wird. Öhningens Bürgermeister Andreas Schmid hat dann schon andere Termine, den Pilgerinnen aber versichert, dass er die Karten gerne weiter gibt. Als die beiden Sornzigerinnen bei strahlendem Sonnenschein in der Partnergemeinde eintrafen, begrüßte sie Andreas Schmid und lud sie gleich zu den „Höri Musiktagen“ ein. „Das ist eine Konzertreihe, bei der zahlreiche Veranstaltungen in Öhningen stattfinden und bei der Musiker und Musikstudenten aus verschiedenen Ländern auftreten“, beschreibt Katja Leißner. So wären sie am gleichen Abend noch in den Genuss eines Streichkonzerts in der Stiftskirche des Ortes gekommen.

Vorstoß kommt gut an

„Anschließend hat der Bürgermeister ein Abendessen für die ganzen Künstler gegeben und uns auch dazu eingeladen. Wir saßen dann mit vielen Nationen an einem Tisch, kamen mit dem Dirigenten ins Gespräch und probierten, was Andreas Schmid gemeinsam mit dem Hausmeister für die Musiker gekocht hat“, erzählt sie weiter und versichert: „Das war sehr lecker.“

In der Sornziger Partnergemeinde freue man sich über die Initiative, die Verbindung zwischen den Orten wieder stärker zu beleben. Außerdem würden bereits sowohl der Öhninger Bürgermeister als auch sein Mügelner Amtskollege Johannes Ecke den Kontakt pflegen. „Unser Bürgermeister wird das Fest im Oktober im Kloster Marienthal auch eröffnen“, kündigt Katja Leißner an und meint: „Wenn dann auch Öhninger dabei sein können, wäre das natürlich super.“

Gute Erfahrungen

Neben dem freundlichen Empfang sei die ganze Pilgerwoche eine schöne Erfahrung gewesen, versichert Jana Tannenhauer. Alle Etappen bis zum Rheinfall seien gut zu schaffen und der Weg sehr abwechslungsreich gewesen. „Wir wurden immer fitter. Muskeln und Sehen haben sich jeden Tag schneller erholt“, hat sie festgestellt. Auch das tägliche Rucksackpacken sei rasch zur Routine geworden. „Wir hatten nicht zu viel dabei und wussten genau, wo was hingehört“, erzählt sie.

Von Jana Brechlin

Rund zwei Jahre zieht sich das Verfahren um Baurecht und Betriebserlaubnis zur Biogasanlage Zaußwitz schon hin. Nun ist mit dem bevorstehenden Kauf durch Landwirt Torsten Kühne rechtliche Sicherheit in Sicht.

15.08.2019

Mit viel Gesang und Beifall haben sich Kinder und Jugendliche aus dem Sommerlager Sola im Wermsdorfer Wald verabschiedet. Zwei Wochen lang waren die Teilnehmer dabei in die Welt des Barocks abgetaucht.

15.08.2019

Zum Abschluss der Sommerferien waren Grundschüler in Schmorkau kreativ. Auf dem Töpferhof Thibault fertigten sie kleine Kunstwerke. Die Ergebnisse des einwöchigen Workshops werden nun noch gebrannt und in ein paar Wochen abgeholt.

14.08.2019