Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Soziales Oschatz: Absolventen des Freiwilligenjahres feierlich begrüßt
Region Oschatz Soziales Oschatz: Absolventen des Freiwilligenjahres feierlich begrüßt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:37 30.08.2019
Die Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres mit den Vertretern der jeweiligen Einsatzstellen. Quelle: Christian Kunze
Oschatz

Nach der Schule und vor der Ausbildung oder dem Studium eine Pause einlegen – und doch nicht untätig sein. Das können Jugendliche und junge Erwachsene im Freiwilligen Sozialen Jahr. Seit 22 Jahren bietet die Stadt Oschatz diese Initiative an, finanziert sie gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Sächsische Staatsministerium für Verbraucherschutz und Soziales sowie die regionalen Einsatzstellen.

Eine davon ist die Stadt Oschatz selbst mit ihren Kindereinrichtungen, des Weiteren die Collm-Klinik Oschatz, das Fachkrankenhaus Hubertusburg Wermsdorf, die Häusliche Krankenpflege Silvia Ihm Oschatz, die Lebenshilfe Oschatz und der Verein Sprungbrett Riesa. In diesen Einrichtungen können die Jungen und Mädchen in Berufsfelder Einblicke erhalten und sich während eines Jahres entscheiden, ob dies eine berufliche Perspektive für sie ist. Die Tätigkeit kann verlängert werden, um beispielsweise Wartesemester zu überbrücken und kann bei Nichtgefallen auch vorzeitig abgebrochen werden.

Von letzterem riet Oberbürgermeister Andreas Kretschmar jedoch ab. Es gebe in jedem Beruf Höhen und Tiefen, auch letztere müsse man meistern. Neben den 17 bestätigten Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres befinden sich noch drei im Auswahlverfahren, ebenso eine weitere, dann siebte Einsatzstelle, die Volkssolidarität Oschatz.

Von Christian Kunze

Im Zuge der Erhöhung des Briefportos wurde jetzt die Briefmarke des Vereins Rettet St. Aegidien neu aufgelegt. Sie zeigt die Kirche – und wirbt damit für das Wahrzeichen. Die Werbetrommel rühren werden Vereinsmitglieder auch beim Tag der Sachsen.

29.08.2019

Viel hat sich seit der Wende vor 30 Jahren verändert. Was ist aus den Menschen und Geschichten in der Region geworden? Für den zweiten Teil unserer Multimedia-Reportage zum Herbst ’89 trafen wir uns mit der Oschatzer Turnlegende Elfriede Herrmann, die heute noch als Übungsleiterin aktiv ist.

29.08.2019

Die Umsatzsteuerpflicht für Kommunen könnte das Aus für viele Feierlichkeiten in kleinen Städten und Gemeinden der Collm-Region sein. Kreative Lösungen sind jetzt gefragt.

29.08.2019