Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Trotz Ferien: Keine Ruhe in den Oschatzer Schulen
Region Oschatz Trotz Ferien: Keine Ruhe in den Oschatzer Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 23.07.2019
In den laufenden Sommerferien werden in der Oschatzer Collmblick-Grundschule die Fenster im großen Stil erneuert. Quelle: Foto: Christian Kunze
Oschatz

Ferienzeit muss in den städtischen Schulen noch längst keine Ruhezeit sein. Am meisten wird in die Robert-Härtwig-Schule investiert. Denn hier fließt nicht nur Geld in die Außenanlage, sondern zudem in eine neue Schließanlage und in die Erneuerung der Fußbodenbeläge in den einzelnen Klassenzimmern, ergänzt Pressesprecherin Anja Seidel auf Nachfrage.

Neue Fenster im Norden

Doch auch in den drei Grundschulen in kommunaler Trägerschaft werden, analog zur Oberschule, Dinge erledigt, die währendes des regulären Schulbetriebs nicht zu bewerkstelligen wären. In der Grundschule „Collmblick“ im Oschatzer Norden beispielsweise werden in diesen Tagen im Wert von fast 20 000 Euro die Fenster ausgetauscht, informiert Seidel. Im einzelnen betrifft das drei große Doppelfenster in den Räumen, die für Hortbetreuung vorgesehen sind. Ebenso bekommen das Musikzimmer und die Mädchentoilette sowie die Lehrertoilette im Erdgeschoss neue Fenster.

Die Grundschule Zum Bücherwurm in Oschatz. Quelle: Christian Kunze

Den dafür notwendigen Auftrag hat nach Angaben der Pressesprecherin das in Oschatz ansässige Unternehmen Taschupa erhalten. „Somit haben die Kinder, die derzeit ihre Schulzeit in der Collmblick-Grundschule absolvieren, bessere Lernbedingungen als bisher“, meint sie. Das Gebäude seit trotz stetiger Instandsetzungsarbeiten in die Jahre gekommen und alle warteten nun schon sehnsüchtig auf den Umzug in die neue Grundschule in Oschatz-West, für welche der Stadtrat noch vor der Sommerpause die Planung beschlossen hat, betont Seidel.

Grünes Klassenzimmer für Bücherwürmer

Ebenfalls investiert wird während der Ferien in die Grundschule „Zum Bücherwurm“, in der Oschatzer Bahnhofstraße, die unter anderem auch Kinder aus den südlicher gelegenen Ortsteilen besuchen. Hier sind Malerarbeiten geplant, vor allem im Treppenhaus und im Foyer sollen die Wände einen neuen Anstrich erhalten. „Außerdem wird das Grüne Klassenzimmer hergerichtet, die Stadt investiert hier eine Summe von 10 000 Euro“, teilt Anja Seidel mit.

Die Grundschule Magister Hering in Oschatz West. Quelle: Christian Kunze

Bleibt noch die Grundschule Magister Hering mit dem Hort „Oschatzer Heringe“. Dort werden in den Klassenzimmern Malerarbeiten durchgeführt, ferner werden auch hier zum Teil neue Fußbodenbeläge verlegt. Bereits instand gesetzt worden sind die beiden Außentreppen des Gebäudes. „Sie können jetzt unfallfrei genutzt werden – gekostet hat das die Stadt knapp 40 000 Euro“, berichtet die Pressesprecherin. In allen Schulen, Horten, Kindertagesstätten und den Turnhallen in Verantwortlichkeit der Stadt werden während der schulfreien Zeit außerdem die Sanitäranlagen instand gesetzt, gewartet und modernisiert.

Von Christian Kunze

Vor 15 Jahren krönte der neu geschaffene Brunnen die Sanierung des Oschatzer Altmarktes. Das Monument, geschaffen von Joachim Zehme, gefiel anfangs nicht jedem. Heute gehört er zum Zentrum wie die Stadtkirche St. Aegidien.

23.07.2019

In Mügeln ist der Frieden käuflich: Stückweise, zum Preis für fünf Euro veräußert der Stadtmarketingverein derzeit Postkarten. Die sollen helfen, die geplante Friedensbank zu finanzieren. Bereits am 9. November soll sie eingeweiht werden.

22.07.2019

In Liebschützberg hat ein Auto ein Kind erfasst und schwer verletzt. Der Autofahrer konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Das Kind war mit seinem Fahrrad aus einer Einfahrt auf die Straße gefahren.

22.07.2019